25 Jahre treuer Zusammenhalt

Manfred Stahr (hinten stehend) begrüßte die große Männerklönrunde samt Frauen zum 25-jährigen Jubiläum im Lindenriek. (Foto: Bettina Garms-Polatschek)

Männerklönrunde feierte mit Frauen im Lindenriek Jubiläum

KLEINBURGWEDEL (bgp). Der Saal war zum 25-jährigen Bestehen der Männerklönrunde Kleinburgwedel gut gefüllt, denn an diesem Abend waren auch die Frauen mit von der Partie.
Manfred Stahr, Vorsitzender der Gruppe, die kein eingetragener Verein ist, ließ noch einmal die Jahre Revue passieren. Ursprünglich hatten rund zwanzig Männer ehrenamtlich vor 27 Jahren am Haus der Kirche gearbeitet und sich nach getaner Arbeit noch ein wenig zusammengesetzt, um bei einem Bierchen zu klönen.
Als jedoch alle Arbeiten an der Außenanlage des Hauses der Kirche fertiggestellt waren, fiel der eigentliche Grund zu den Treffen weg. Doch die fleißigen Helfer mochten auf die abendliche Runde nicht verzichten. Zunächst gab es Treffen der Ehrenamtlichen innerhalb des Kirchbauvereins, später verselbständigte sich eine Gruppe und gründete am 2. Juni 1993 offiziell die „Männerklönrunde“. Neben den Klönrunden engagieren sich die Herren weiterhin ehrenamtlich und fassen hier und da mit an. In diesem Jahr war die Männerklönrunde an der Reihe, die Maikrone zu erstellen und zu schmücken.
Mittlerweile gibt es etwa fünfzig regelmäßige Teilnehmer aus dem Dorf, zusätzlich kommen noch zehn Herren aus den Ortschaften Engensen, Thönse, Wettmar und Großburgwedel. Bemerkenswert ist, dass der Altersunterschied vom jüngsten zum ältesten Mitglied fast 30 Jahre beträgt, obwohl schon alle über 60 Jahre alt sind. Sorgen über den Nachwuchs macht sich Manfred Stahr indes nicht: „Ich denke, es wird immer wieder Männer geben, die, sind sie in den Ruhestand gegangen, Freude am Klönen, an interessanten Vorträgen und Ausflügen haben.“