14-jähriger Junge verstarb an Unfallfolgen

Polizei sucht weiterhin dringend Unfallzeugen

GROSSBURGWEDEL (bs). Der 14 Jahre alte Radfahrer aus Isernhagen, der nach dem Verkehrsunfall am vergangenen Mittwoch, 8. August, auf dem Radweg an der Isernhägener Straße in Großburgwedel mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine
Klinik gekommen war, ist am Samstag verstorben.
Nach bisherigen Ermittlungen war der 14-Jährige mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Isernhägener Straße aus Richtung Isernhagen kommend in Richtung Großburgwedel unterwegs gewesen. Der 27 Jahre alte Fahrer eines VW Golf fuhr zeitgleich in entgegengesetzte Richtung. Ersten Zeugenangaben zufolge musste der Golffahrer dann einem blauen Kleinwagen ausweichen, der vom Rossmann-Firmengelände nach links auf die Isernhägener Straße in Richtung Großburgwedel abgebogen sein soll.
Der 27-Jährige unternahm ein Ausweichmanöver nach rechts, um einen Zusammenstoß mit dem Auto zu verhindern. Dabei geriet er über den Grünstreifen nach rechts auf den Fahrradweg und prallte dort frontal mit dem 14 Jahre alten Radfahrer zusammen.
Bei dem blauen Kleinwagen handelt es sich vermutlich um einen VW Lupo. Der Fahrer des Pkw entfernte sich vom Unfallort. Bislang ist nicht bekannt, ob er das
Unfallgeschehen nach seinem Abbiegevorgang überhaupt bemerkt hat.
Am Samstag erlag der Jugendliche seinen schweren Verletzungen. Die Ermittlungen zu dem Unfallgeschehen und insbesondere zu dem Fahrer des blauen Kleinwagen dauern an. Die Polizei sucht weiterhin Zeugen und bittet diese sich mit dem Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 in Verbindung zu setzen.