120 Strohballen gehen in Flammen auf

Rund 120 Strohballen standen am Kraunskamp in Flammen. (Foto: FFW Großburgwedel)

Erneuter Einsatz der Feuerwehr am „Kraunskamp“

GROSSBURGWEDEL (r/bs). Am vergangenen Donnerstag, kurz vor Mitternacht, wurde die Feuerwehr Großburgwedel zum Einsatz an den Kraunskamp gerufen. Die Einsatzstelle ist den Feuerwehrleuten noch bekannt, da am 8. Januar 2011 an gleicher Stelle schon einmal 300 Strohballen abbrannten.
Ein vorbeifahrender Autofahrer hatte das Feuer bemerkt und die Rettungskräfte verständigt. Beim Eintreffen der Feuerwehr standen etwa 100 Strohballen - sie waren auf Holzpaletten in mehreren Reihen aufeinander gestapelt - in Brand. Die Feuerwehr ließ das Stroh kontrolliert abbrennen. Nach polizeilichen Schätzungen beträgt der
Schaden zirka 10 000 Euro. Brandermittler haben den Geschehensort untersucht und gehen von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus.
Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben könne, setzen sich bitte mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung.