116 Päckchen für Bulgarien von der Sonnenblumenschule

Ganz vorsichtig reichten die Kinder der Grundschule Thönse die Geschenke weiter.

DRK Burgwedel sammelt Weihnachtspäckchen ein

THÖNSE (bs). Gestern am späten Vormittag holten zwei Mitarbeiter des DRK Burgwedel mit einem Krankenwagen die Weihnachtspakete für die Kinder in Bulgarien in der Sonnenblumenschule in Thönse ab.
Ein ganz besonderes Ereignis, nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die Mitarbeiter des DRK. „Auf diesen Termin freue ich mich das ganze Jahr“, schmunzelte Ingrid Askamp, die mit ihrem Kollegen Jackie Eggers vor Ort war.
Noch vor dem Klingeln zur Pause stürmten die ersten Jungen und Mädchen auf den Pausenhof: „Wir sind die Ersten in der Schlange“, schallte es über den Hof. Wenige Minuten später dichtes Gewusel, in das Lehrerin Christine Boden erst einmal Ordnung brachte.
Dem Aufruf des DRK folgend waren jede Menge Geschenke verpackt worden, die noch vor Weihnachten die Reise nach Bulgarien antreten werden. „Hoffentlich toppen wird das Ergebnis vom vergangenen Jahr, da hatten wir 111 Pakete“, so Christine Boden, die an diesem Tag Geburtstag feierte. Ihr Wunsch sollte in Erfüllung gehen. Insgesamt 116 Päckchen, dazu zwei Bobby-Cars und ein paar Schulranzen, gefüllt mit allerlei Malsachen, Stiften und Papier stapelten sich am Ende im DRK-Rettungswagen.
Die schweren Pakete wurden von den größeren Kindern auf direktem Wege zum Fahrzeug getragen. Die leichteren Geschenke wurden in der Schlange von Schüler zu Schüler weitergereicht – bis sie am Ende im Rettungswagen ankamen. „Macht das bitte langsam, damit kein Paket zu Boden fällt“, ermahnte Christine Boden die Kinder. „Sonst erhalten die Kinder in Bulgarien keinen Schokoladenweihnachtsmann, sondern nur Schokoladenbruch“. Fast wie rohe Eier behandelten die Jungen und Mädchen die Geschenke und kein einziges fiel herunter.