112 Oldtimer am Start

Ein knallroter Union/DKW Junior mit Wohnwagen.
GROSSBURGWEDEL (bs). Am Sonntag führte die Route der ADAC Oldtimer Rallye durch die Ortschaften Engensen und Wettmar. Hier galt es einen Kontrollpunkt zu passieren, ehe es weiter ging nach Burgdorf.
Traumhaft schöne Oldtimerautos und Motorräder mit und ohne Beiwagen legten am Denkmal in Wettmar einen kurzen Halt ein. Die Fahrerinnen und Fahrer erhielten ihren  Kontrollstempel und weiter ging die bedächtige Tour.
Um 13.30 Uhr traf der erste Oldtimer in Wettmar. Der Abschnitt der Route vom Erlebnishof Lahmann in Otze nach Wettmar war zumindest in der letzten Hälfte ein Genuss für alle Cabrios: Über Ramlingen nach Engensen, dann über den Lahberg und den Celler Weg nach Wettmar, wo der Kontrollpunkt herrlich im Schatten hoher alter Eichen lag.
Dann kamen die ersten Oldtimer an: Herrlich funkelnder Chrom, in der Sommersonne glänzten die herausgeputzten Schmuckstücke. Im Minutentakt trafen die Teilnehmer ein. Ein Mercedes Jahrgang 1928, dann ein Packard Sedan Phaeton von 1930.
Plötzlich ging ein Raunen durch den kleinen Pulk der Zuschauer: Ein knallroter Union/DKW Junior, Ende der fünfziger Jahre gebaut, am Heck einen passend dazu gestalteter Wohnwagen, das erinnerte viele ältere Zuschauer an die Blechkarawanen in den Alpen, als die Deutschen Camping neu für sich erfanden ...