105 Teilnehmer beim Silvesterlauf um den Springhorstsee

Start zum Silvesterlauf um den Springhorstsee: Zwei spätere Sieger liefen in der ersten Reihe, ganz rechts mit der Nummer 68 Hans Heyer und Justyna Czupryniak mit der Nummer 248. (Foto: Hans Hermann Schröder)

Viele spannende Szenen beim Zieleinlauf begeisterten

GROSSBURGWEDEL (hhs). Er ist das letzte sportliche Großereignis eines jeden Jahres, der Silvesterlauf der Leichtathletikgemeinschaft Großburgwedel rund um den Springhorstsee. Zu diesem Jahreswechsel fand er zum 26. Mal statt, die Läuferinnen und Läufer hatten 5,3 Kilometer zu bewältigen, die Witterungsbedingungen waren gut: Kein Regen, kein Schnee, kaum Wind, Temperaturen um 10°C.105 Sportlerinnen und Sportler hatten sich gemeldet, 20 davon waren noch am Veranstaltungstag hinzu gekommen und 99 erreichten das Ziel. Es waren deutlich weniger Teilnehmer als in den Vorjahren. Günter Tiller von der LGG sah die Ursachen dafür im Lauf rund um den Maschsee, der von der Zeit her voll mit dem Lauf in Großburgwedel kollidierte. „Das ist nicht tragisch“, sagte er. „Im kommenden Jahr sind die alle wieder hier, denn bei uns bekommen die Sieger nicht nur eine Flasche Piccolo in die Hand gedrückt“.
Großburgwedels Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller gab den Startschuss, dann drückte er die Startpistole einem Ordner in die Hand und suchte Anschluss an das Läuferfeld. Früher sei er häufig gelaufen, erzählte er im Gespräch mit den Burgwedeler Nachrichten. Seit er nun Ortsbürgermeister sei, habe er wieder trainiert extra für diesen Lauf. Schnell verschwanden die Läufer im Wald.
Das Warten am Zieleinlauf dauerte nicht lange: nach knapp 18 Minuten kamen die ersten beiden Läufer in Sichtweite. Es handelte sich um Hans Heyer aus Isernhagen und Thomas Ruminski aus Hiddestorf. Sie beide lieferten sich auf den letzten 500 Metern ein eindrucksvolles Finish, dass Heyer mit zwei Sekunden Vorsprung für sich entschied.
Auch bei den Damen war es spannend am Einlauf: Hier siegte Justyna Czupryniak. Sie nahm im Gesamtfeld der Läuferinnen und Läufer mit 22:10 Minuten den elften Platz ein. Auch hier war der Zieleinlauf spannend, denn Justyna Czupryniak befand sich in einem Feld von sechs Männern, die alle mit zwei Sekunden Abstand ins Ziel gelangten. Die Damensiegerin hatte, wie auch Hans Heyer den Start in der ersten reihe verlassen. Offenbar will die Läuferin vom DJK Sparta Langenhagen bei den Burgwedeler Silvesterläufen ihren Hausstand komplettieren. Im vergangenen Jahr hatte sie als Siegerin einen Staubsauger bekommen, in diesem Jahr gab es eine hochwertige Kaffeemaschine für ihre Leistung. Pokale gab es am Ende für die Besten in ihren Altersklassen: Hans Heyer und Justyna Czupryniak, Fabian Kuklinski männliche Jugend Laufgemeinschaft Hannover, Pia Dannhauer, weibliche Jugend des LC Burgwedel, bei den Schülern siegte Tobias Niehoff von der Laufgemeinschaft Hannover und bei den Schülerinnen Nadine Ronge vom SVW Osterwald. Rolf Fortmüller, Großburgwedels Ortsbürgermeister, der als letzter vom Ziel weg kam, erreichte als 60. das Ziel, mit einem bemerkenswertem Endspurt auf den letzten Metern.