1.000 Euro Spende für den Kinderschutzbund Burgwedel

Scheckübergabe an Karin Neubert vom Kinderschutzbund Burgwedel: Links Marcus Fortmüller, rechts der 96 Erfolgstrainer Mirko Slomka. (Foto: Fortmüller)

Gelungene Autogramm-Aktion beim Rasenmähertreckerrennen

GROSSBURGWEDEL (r/hhs). Wie in den Burgwedeler Nachrichten neulich berichtet, hatte die Firma Fortmüller, Garten- und Landschaftsbau und Baumpflege, im Zuge des letzten Rasenmähertreckerrennens in Thönse gemeinsam mit dem beliebten Trainer von Hannover 96, Mirko Slomka, eine Autogramm-Aktion zugunsten des Deutschen Kinderschutzbundes Burgwedel durchgeführt.
In der vergangenen Woche haben Marcus Fortmüller und Mirco Slomka den symbolischen Scheck an Karin Neubert vom Kinderschutzbund Burgwedel übergeben. „Bei der Unterschriftenaktion sind 1.000 Euro zusammengekommen“, freuten sich Marcus Fortmüller und Mirko Slomka bei der Übergabe. Der 96-Trainer hatte trotz seines gut gefüllten Terminkalenders darauf bestanden, an der Übergabe teilzunehmen.
Schließlich hatte Slomka auch in der knappen Stunde, die er beim Rasenmähertreckerrennen ununterbrochen Autogramme gab, kaum Zeit gehabt, sich überhaupt umzusehen. „Es war ein schweres aber schönes Stück Arbeit“, resümierte Slomka, und er sei sicher, dass der Deutsche Kinderschutzbund dieses Geld sehr gut für seine Zwecke einsetzen werde.
Bei der Autogrammaktion kurz vor dem allerletzten Rennen in Thönse hatten sich lange Schlangen am Stand der Firma Fortmüller gebildet. Mehrere Hundert Besucherinnen und Besucher standen geduldig an, um eines der begehrten Autogramme des Erfolgstrainers zu erhalten.
Und Slomka signierte Karten, Caps, Trikots und kleine Fußbälle, ohne die Lust zu verlieren, bis auch der letzte Fan am Ziel seiner Wünsche war und der Trainer sich sputen musste, um das letzte Rasenmähertreckerrennen zu starten.