200.000 Euro für Kultur

Eine Isernhägener Aussteuertruhe aus der Saisonausstellung des vergangenen Jahres. Mit Hilfe der Institutionellen Förderung soll dem Nordhannoverschen Bauernhaus Museum Isernhagen ermöglicht werden, sich wieder verstärkt mit dem „Kerngeschäft“ eines Museums zu beschäftigen: „Sammeln und Bewahren“ auch unter dem Aspekt des digitalen Archivierens. (Foto: Renate Tiffe/Archiv)

Förderprogramm der Region unterstützt Kulturstätten in Burgdorf, Hänigsen und Isernhagen

REGION HANNOVER (r/bs). Kleinere kulturelle Einrichtungen stärken, Perspektiven schaffen: Das neue dreijährige Förderprogramm der Region Hannover unterstützt regionale Kulturstätten mit insgesamt 200.000 Euro pro Jahr.
Ab Mai 2018 bis zum Jahr 2020 erhalten elf ausgewählte Vereine und Kultureinrichtungen aus der Region die neue Institutionelle Förderung – bis zu 25.000 Euro jährlich. Dafür hat der Ausschuss für Schulen, Kultur und Sport der Region am Donnerstag (5. April) grünes Licht gegeben. Abschließend entscheidet der Regionsausschuss am 8. Mai.
„Die neue Förderung festigt kulturelle Orte in der Region. Sie soll vor allem kleinere Einrichtungen dabei unterstützen, den Blick in die Zukunft zu werfen und neue, nachhaltige Impulse zu setzen“, so Regionspräsident Hauke Jagau. „Dass diese finanzielle Unterstützung gebraucht wird, zeigt die große Resonanz auf unser neues Förderprogramm.“
23 Anträge auf Institutionelle Förderung sind in der dreimonatigen Antragsfrist bei der Region eingegangen, elf Anträge konnte der Beirat – bestehend aus fünf Regionsabgeordneten und zwei Beschäftigten der Region – bewilligen. Fördergelder ab Mitte Mai erhalten: die Kunstspirale Hänigsen in Uetze (20.000 Euro), das Nordhannoversche Bauernhaus Museum in Isernhagen (15.000 Euro), die Burgdorfer Museen (17.500 Euro), das Fußballmuseum Springe (18.000 Euro), der Literarische Salon Hannover (6.000 Euro), das Heimatmuseum Seelze (17.500 Euro), das Kesselhaus Faustgelände in Hannover (20.000 Euro), das Nds. Museum für Kali- und Salzbergbau in Ronnenberg (20.000 Euro),das Kindermuseum Zinnober in Hannover (22.000 Euro)  und das Medienhaus Hannover (19.000 Euro). Die Förderung der Kulturfabrik Krawatte in Barsinghausen (25.000 Euro) startet voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte.
Antragsberechtigt waren nichtstaatliche und nichtstädtische Kultureinrichtungen und Vereine aus der Region Hannover, deren Inhalte den Bereichen der Bildenden oder der Darstellenden Kunst, Film, Fotografie Literatur, Medien, Museum oder Musik zuzuordnen sind.