Zum Auftakt in der Fußball-Kreisliga haben die Favoriten Heimrecht

Aufsteiger TSV Dollbergen, TSG Ahlten und TSV Sievershausen rechnen sich etwas aus

BURGDORFER LAND (kd). Mit acht Spielpaarungen startet die Kreisliga am Sonntag um 15 Uhr einheitlich in die Punktspielsaison 2016/2017. Den Mannschaften vom MTV Ilten, SV Uetze 08, TSV Haimar/Dolgen und SV 06 Lehrte werden zurzeit die größten Chancen auf den Aufstieg in die Bezirksliga eingeräumt.

SV 06 Lehrte -
MTV Rethmar

Als Sieger des MARKTSPIEGEL-Pokals fällt dem SV 06 Lehrte im Heimspiel gegen den MTV Rethmar die Favoritenrolle zu, obwohl die 06er einen Tag nach dem Turniersieg im Kreispokal durch die 0:1-Niederlage gegen Uetze 08 ausscheiden mussten. Genauso erging es dem MTV Rethmar, der beim 4:6-Pokalaus gegen die TSG Ahlten ohne seine langjährigen Angreifer Philippe Harms und Denis Omerovic deutliche Defizite verriet.

MTV Ilten -
TSV Dollbergen

Mit Neuzugängen wie Heeßels Serhat Ediz, Philippe Harms (MTV Rethmar) und Patrick Glage vom SuS Sehnde sowie Torjäger Thorben Schierholz dürfte der Weg zur Meisterschaft nur über den MTV Ilten führen, der am Sonntag aber mit dem Aufsteiger TSV Dollbergen einen unbequemen Gegner zu Gast hat, der bisher von Erfolg zu Erfolg eilte und daher nicht unterschätzt werden darf. Trotzdem gehen die Iltener als klarer Favorit ins Spiel.

SV Uetze 08 -
TSV Wettmar

Einmal mehr konnte sich Uetze 08 am vergangenen Sonntag beim 1:0-Pokalsieg gegen 06 Lehrte auf die Torjägerqualitäten seines Angreifers Leszek Musolf verlassen, der in der letzten Minute mit seinem Tor für den Pokal K.O. des Gegners aus Lehrte sorgte. Am Sonntag soll nun in Uetze gegen den TSV Wettmar, der im Marktspiegel-Pokal bis ins Halbfinale vorrückte, der erste Punktspielsieg der 08er folgen.

TSV Haimar/D. -
Yurdumspor Lehrte

Im MARKTSPIEGEL-Pokal wussten beide Mannschaften zu überzeugen. Während Yurdumspor im Viertelfinale erst im Elfmeterschießen der Weg ins Halbfinale verbaut wurde, schaffte es der TSV Haimar/Dolgen bis ins Endspiel, wo die Mannschaft von Trainer Matthias Henning gegen 06 Lehrte allerdings den Kürzeren zog. Auch im Kreispokal setzte sich Haimar mit 4:3 beim TSV Arpke durch, während Yurdumspor beim MTV Ilten mit 0:8 unter die Räder geriet und nun um Wiedergutmachung bemüht sein wird.

SuS Sehnde -
TSG Ahlten

Beide Mannschaften trafen bereits in der Vorrunde des Marktspiegel-Pokals aufeinander. Trotz des 3:1-Sieges des SuS Sehnde über die TSG Ahlten reichte es für beide Mannschaften nicht zum Weiterkommen. Dagegen kamen im Kreispokal beide Vereine weiter. Während die Sehnder den FSC Bolzum-Wehmingen mit 4:0 besiegten, setzte sich die TSG Ahlten in einem Kreisligaduell gegen den MTV Rethmar mit 6:4 (1:1) nach Elfmeterschießen durch, so dass wohl die Tagesform über den Ausgang des Spiels entscheiden wird.

Hertha Otze -
FC Lehrte II

Mit großen Personalsorgen startet Hertha Otze gegen die Reserve des FC Lehrte in die Saison. Bei der 1:3-Pokalniederlage gegen Inter Burgdorf standen Trainer Michael Hoffmeister keine Auswechselspieler zur Verfügung. „Ich hoffe, dass es gegen Lehrte anders wird“, gibt der Hertha-Coach die Hoffnung nicht auf. Anders verhält es sich beim FC Lehrte II. „Mir stehen 22 Spieler zur Verfügung“, freute sich der neue Lehrter Trainer Michèl Rühmkorb, der am Sonntag nicht mit leeren Händen die Rückfahrt von Otze nach Lehrte antreten will.

TSV Sievershausen -
TuS Altwarmbüchen
Seine Außenseiterrolle will der Aufsteiger TSV Sievershausen auf eigenem Platz gegen den Bezirksligaabsteiger TuS Altwarmbüchen nutzen, um nicht gleich mit einem Fehlstart in die Saison zu starten. Im Kreispokal musste sich der TSV Sievershausen noch dem klassentieferen Nacbbarn vom MTV Immensen nach Elfmeterschießen geschlagen geben. Altwarmbüchens neuer Trainer Andreas Sommer hielt hingegen beim Pokalsieg gegen den 1.FC Burgdorf sein Versprechen, nach den zahlreiche Abgängen, eine stärkere TuS-Mannschaft als in den Testspielen zu präsentieren.

FC Neuwarmbüchen -
TSV Engensen

Eine unliebsame Überraschung erlebte der FC Neuwarmbüchen mit dem Pokalaus beim Absteiger Friesen Hänigsen. Obwohl Neuwarmbüchens neuer Trainer Uwe Springfeld einige Spieler nicht zur Verfügung standen, hatte man beim FCN nicht mit dem Pokalausscheiden gerechnet. Besser machte es der TSV Engensen mit dem 3:0 (1:0)-Sieg in einem Kreisligaduell gegen Blau Gelb Elze, wobei Niklas Priess (42.), Lukas Borm (52.) und Michael Roth (70.) die Torschützen waren.