Zahlreiche Trainerwechsel bei den Kreisligisten

Hertha Otze und FC Neuwarmbüchen steigen ab

BURGDORFER LAND (kd). In der Kreisliga sind am letzten Spieltag der Saison 2016/2017 die letzten Entscheidungen im Kampf um den Auf- und Abstieg gefallen. So konnte der SV Uetze 08 seinen Ein-Punkte-Vorsprung als Tabellenzweiter vor dem SV 06 Lehrte ins Ziel retten. Neben dem SV Hertha Otze muss der FC Neuwarmbüchen als zweiter Absteiger die Kreisliga verlassen.

TSV Wettmar -
TSV Dollbergen 1:6

„Wir sind heute böse unter die Räder gekommen. Ob es am Schützenfest in Wettmar lag, vermag ich nicht zu sagen“, meinte Trainer Elvedin Sabotic nach der 1:6 (1:5)- Heimniederlage seines TSV Wettmar, der die Saison als Tabellensechster mit 49 Punkten abschloss. Nico Scheemelcher (21.) traf zum 1:2. Sein letztes Punktspiel bestritt für den TSV Wettmar Torhüter Sebastian Meister, der zum Bezirksligisten SV Ramlingen/Ehlershausen II wechselt.
„Es lief gut bei uns“, freute sich Dollbergens Trainer Karsten Stallmann nach den drei Toren von Björn Fröchling (18., 19. und 34.), Shpetim Qollakaj (23.) und Anatoli Grabowski (49. und 71.). Der Aufsteiger beendete mit 53 Punkten die Saison als Tabellenvierter. Björn Fröchling wurde mit 27 Treffern Kreisligatorjäger.

MTV Ilten -
TSV Engensen 0:1 (0:0)

„Es war ein Sommerkick, bei dem wir das Ergebnis nicht überbewerten sollten“, fanden sowohl Trainer Florian Schierholz vom MTV Ilten als auch sein Trainerkollege Jens Straßburg vom TSV Engensen nach dem überraschenden 1:0 (0:0)-Sieg des TSV Engensen, der dadurch die Saison als Tabellenfünfter mit 53 Punkten beenden konnte. Das Tor des Tages erzielte mit Engensens Thorben Fritsch ausgerechnet der etatmäßige Torhüter, der in der 53. Minute als Feldspieler das Leder volley in den Winkel jagte. Sein letztes Punktspiel für den TSV Engensen bestritt ihr 31-jähriger Kapitän Michael Roth, der seine aktive Laufbahn beendet.
„Das Experiment mit unserem Kapitän David Suljevic als verantwortlichem Trainer dürfte sich mit dem heutigen Spiel erledigt haben. Er sollte in Zukunft lieber seinen Eltern in der Gastwirtschaft in Bilm helfen als bei uns Trainer zu spielen“, meinte scherzhaft Iltens Chefcoach Florian Schierholz.

MTV Rethmar -
TuS Altwarmbüchen 3:0

Trainer Marcel Pawlow vom MTV Rethmar wusste, bei wem er neben seinen Spielern noch zu Dank verpflichtet war. „Mein besonderer Dank gilt 06 Lehrte, dass sie sich bei ihrem 7:0-Sieg über FC Neuwarmbüchen so rein gehängt haben. Sonst hätte uns der 3:0-Sieg über TuS Altwarmbüchen durch die Tore von Frank Damitz, Sebastian Janeck und Philipp Goslar auch nichts genutzt“, stellte der MTV-Coach zu recht fest, der die Schützenhilfe der Lehrter dringend benötigte, um bei einem eigenen Sieg mit 30 Punkten als Tabellenvierzehnter noch in der Kreisliga zu bleiben. Etwas mehr Widerstand seiner Mannschaft hätte sich Trainer Andreas Sommer vom TuS Altwarmbüchen gewünscht, der meinte: „Wir haben uns früh unserem Schicksal ergeben. Die Luft ist eben raus bei uns nach dem geglückten Klassenerhalt“, meinte Andreas Sommer, der in der kommenden Saison den Kreisklassenverein SG Everloh-Ditterke coachen wird.

TSV Sievershausen -
FC Lehrte II 6:0

„Ich bin mit dem Abschneiden meiner Mannschaft sehr zufrieden. Als Neuling konnten wir als Neunter mit 44 Punkten einen einstelligen Tabellenplatz belegen“, freute sich Trainer Marcus Kallmeyer nach dem 6:0-Sieg über den Tabellendreizehnten FC Lehrte II (32 Punkte). Die Tore für den TSV Sievershausen gingen auf das Konto von Thorben Steguweit (27. und 79.), Tobias Jaremko (45. und 81.), Tom Lupke (55.) und Robert Braul (84.). Nach dem Spiel hieß es Abschied nehmen von gleich sechs Stammspielern. Torjäger Thorben Steguweit (24 Treffer) wechselt zusammen mit Tom Lupke zum FC Lehrte. Tobias Jaremko und Kapitän Jochen David beenden ihre aktive Laufbahn. Johann Thorns wechselt in die eigene 2. Mannschaft, während sich Rafael Zimmermann für einen einjährigen Studienaufenthalt in Kanada entschieden hat. Als Neuzugang steht bisher nur Nico Schwieger von der JSG ISA fest.

Hertha Otze -
TSG Ahlten 1:4

Über eine Halbzeit lang durfte das Schlusslicht Hertha Otze darauf hoffen, dass sich nach dem Führungstreffer von Florian Baumöller (35.) im Spiel gegen die TSG Ahlten das Punktekonto von nur sechs Zählern noch aufbessern würde. Mit dem Ausgleichstreffer durch Sven Schmidt (53.) zum 1:1 erlahmte der Widerstand der Herthaner, die durch Sven Schmidt (57. und 65.) noch zwei weitere Treffer kassierten, bevor Martin Gralla (68.) mit dem Tor zum 4:1-Endstand den Schlusspunkt setzte. Sein letztes Spiel für die TSG Ahlten bestritt Marc Friedrich, ebenso wie Trainer Torsten Arlt, der sich als Spieler der Reserve des TSV Sievershausen anschließen wird, in der einige seiner ehemaligen 06- Spieler bereits kicken.

SuS Sehnde -
Yurdumspor Lehrte

In seinem letzten Spiel als Trainer des SuS Sehnde gelang Michael Spiegel, der in der kommenden Saison zusammen mit seinem Bruder Dennis Spiegel den SV 06 Lehrte trainieren wird, ein 3:2 (1:0)-Sieg über den SV Yurdumspor Lehrte, wodurch die Sehnder mit 44 Punkten die Saison als Tabellenachter beendeten, während Yurdumspor Lehrte als Tabellenzwölfter auf 33 Punkte kommt. Die Torschützen bei den Sehndern waren Vincent Janizki (44.), Tobias Politze (72.) und Julian Kaffka (90.) mit einem Strafstoß, während bei Yurdumspor Fikret Kümet (49.) und Murat Sanli (85.) für den jeweiligen Ausgleich sorgten. Mit Thorsten Kerber (Beendigung der Laufbahn), Tobias Politze (MTV Ilten) und Tobias Becker (06 Lehrte) muss Sehndes neuer Trainer Süleyman Karakaya in der kommenden Saison auf drei Stammspieler verzichten.

TSV Haimar/D. -
SV Uetze 08 0:1

Bis fünf Minuten vor Spielschluss durfte sich 06-Manager Lars Ochsenfahrt als Beobachter des Spiels zwischen dem TSV Haimar/Dolgen und dem SV Uetze 08 bei einem Spielstand von 0:0 noch als heimlicher Gewinner des Spiels um die Vizemeisterschaft fühlen. Zumal Lehrtes Manager wusste, dass seine Mannschaft gegen FC Neuwarmbüchen zu diesem Zeitpunkt bereits klar führte. Das Tor von Mathis Luther (86.) zum 1:0-Sieg des SV Uetze 08 beendeten dann alle Träume der 06er, noch an einer Relegationstrunde um den Aufstieg teilzunehmen. „Heute hatten wir einmal das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite. Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir in der 1. Halbzeit gegen den TSV Haimar/Dolgen ins Hintertreffen geraten wären“, gestand Uetzes Trainer Matthias Löw ein.

SV 06 Lehrte -
FC Neuwarmbüchen 7:0

Lars Ochsenfahrt brachte es kurz und bündig auf den Punkt. „Wir haben nicht heute den so wichtigen 2. Platz verspielt, sondern bereits vorher mit den Ausrutschern gegen FC Lehrte II und Yurdumspor Lehrte“, gab der Manager des SV 06 Lehrte nach dem 7:0 (4:0)-Sieg über den Absteiger FC Neuwarmbüchen zu, bei dem sich der dreifache Torschütze Shirvan Shamo (15., 30. und 44.), Jared Derksen (43.), Maurice Klinkowski (74. und 86.) und Pascal Klinkowski (89.) als Torschützen auszeichnen konnten. Für Jörg Karbstein war es das letzte Spiel als verantwortlicher Trainer der 06er, da er in in seiner Tätigkeit als Geschäftsführer in Braunschweig keine Freiräume mehr hat, um als Übungsleiter tätig zu sein.
Beim FC Neuwarmbüchen will man nach Aussage von Speedy Kaminski mit Trainer Uwe Springfeld einen Neuanfang wagen. „Der Abstieg war ein schleichender Prozess, da wir nun bereits seit drei Jahren gegen den Abstieg kämpfen“, gab der FCN-Spartenleiter zu.