Yurdumspor Lehrte will beim eigenen Turnier für Akzente sorgen

12 Mannschaften beim 1. Yilmaz-Güner-Gedächtnisturnier

LEHRTE (kd). Den Reigen der Lehrter Fußball-Hallenturniere setzt der SV Yurdumspor Lehrte am Sonnabend, 17. Januar, und am Sonntag, 18. Januar, mit einem zweitägigen Fußball-Hallenturnier für Herrenmannschaften in der Lehrter Vierfeldhalle am Südring 28 fort. In der Sporthalle am Schulpark wird das zweitägige Turnier um den 1. Yilmaz-Güner-Gedächtnisturnier mit zwölf Mannschaften ausgetragen, die ihre Teilnahme bei dem mit insgesamt 450 Euro dotierten Turnier zugesagt haben, das in Gedenken an den im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsgründer ausgetragen wird und damit den bisherigen LEMA-Cup ersetzt.
Beim 1. Yilmaz-Güner-Gedächtnisturnier nehmen zwölf Mannschaften teil. „Es ist uns gelungen, neben Kreisklassenmannschaften und Kreisligisten mit dem FC Lehrte auch einen Bezirksligisten als Teilnehmer zu verpflichten“, freute sich Hasan Keyik, der als 2. Vorsitzender für die Organisation des zweitägigen Hallenspektakels verantwortlich zeichnet.
Das zweitägige Spektakel wird am Sonnabend, 17. Januar, von 12 bis 16 Uhr mit den 15 Vorrundenbegegnungen der Gruppe A eröffnet, die sich aus dem FC Lehrte, Titelverteidiger SV 06 Lehrte, SuS Sehnde, SV Türk Gücü Hildesheim, TSV Ingeln/Oesselse und dem SV Yurdumspor Lehrte II zusammensetzt. Anschließend ist dann bis 20 Uhr die B-Gruppe mit ihren Vorrundenspielen an der Reihe. In dieser Gruppe kämpfen der SV Adler Hämelerwald, MTV Ilten II, SV Bosporus Peine, Türkay Spor Garbsen, FSC Bolzum/Wehmingen und der SV Yurdumspor Lehrte I in 15 Partien um das Erreichen der Zwischenrunde, die am Sonntag jeweils die vier erstplatzierten Mannschaften jeder Gruppe erreichen.
FC Lehrte ist der Favorit
Der zweite Spieltag steht am Sonntag, 17. Januar, ganz im Zeichen der Zwischenrunde und der Finalspiele. Von 12 Uhr an werden in einer Zwischenrunde mit jeweils vier Mannschaften die Halbfinalteilnehmer (Spiele ab 16.15 Uhr) ermittelt. Den Platzierungsspielen folgt dann um 17.19 Uhr das Spiel um Platz 3 zwischen den beiden Verlierern der Halbfinalspiele. Krönender Abschluss des zweitägigen Hallenspektakels soll dann das Endspiel der beiden Sieger des Halbfinales sein, das am Sonntag um 17.35 Uhr angepfiffen werden soll.
Während der Sieger mit 250 Euro belohnt wird, darf der Verlierer des Finales noch mit 150 Euro nach Hause fahren. Platz 3 wird mit 50 Euro belohnt, während die platzierten Mannschaften von Rang 4 bis 6 mit Spielbällen belohnt werden.