Wieder ein torreiches Remis zwischen Lehrte und Ramlingen

Lehrtes David Müller (links) wird von Johannes Lübow unsanft gebremst, damit Kai Rieckenberg (rechts) ungestört vorbeigehen kann. (Foto: Kamm)

FC Lehrte und RSE II trennen sich mit leistungsgerechtem 3:3

LEHRTE/RAMLINGEN (de). Die Frage ist nicht von der Hand zu weisen, ob sich nach dem 3:3 (2:3)-Unentschieden zwischen dem FC Lehrte und dem SV Ramlingen/Ehlershausen II beide Vereine nicht schon vor dem Anpfiff darauf verständigen konnten, das Rückspiel erst gar nicht auszutragen. Hatten sich doch die Kontrahenten bereits im Hinspiel exakt mit diesem Ergebnis getrennt. Beide Trainer waren sich dann auch einig, dass die Punkteteilung in diesem hochklassigen Derby dem Spielverlauf am ehesten entsprach.
„Wir haben den Sieg nicht verdient gehabt, weil wir in der Anfangsphase unsere Chancen kläglich vergeben haben. Wir hätten mit 3:0 in Führung gehen können“, ärgerte sich Ramlingens Trainer Alf Miener. FC-Coach Willi Gramann freute sich über das Unentschieden. „Meine Mannschaft hat es verstanden, trotz eines dreimaligen Rückstandes, jedes Mal zurückzukommen. Das haben wir geschafft, obwohl wir ab der 10. Minute nach einer roten Karte für Jan David in Unterzahl auskommen mussten“, stellte anerkennend Lehrtes Coach fest.
Der Beginn des Spiels lief dann auch für den FC Lehrte alles andere als nach Wunsch. Bereits in der 8. Minute gelang Ramlingens Freerk Miener mit einem von David Müller verursachten Foulelfmeter die 1:0-Führung, dem zwei Minuten später die rote Karte für Jan David folgte. Trotzdem gelang Patrick Heldt (17.) der 1:1- Ausgleich, dem die Ramlinger im Gegenzug durch einen Kopball von Freerk Miener (18.) zum 2:1 prompt die erneute Führung folgen ließen. Doch damit war der Torhunger beider Mannschaften noch nicht gestillt. Im Anschluss an den 2:2-Ausgleich durch Michael Fitzner (25.) erzielte die Ramlinger Reserve durch Dennis Geisler die 3:2-Halbzeitführung.
„Doch haben wir nie aufgesteckt und sind dann noch durch das Ausgleichstor von Sage Post belohnt wurden", freute sich Willi Gramann. Obwohl der FC Lehrte in seinem Bemühen, den Abstand zum Tabellenführer STK Eilvese zu verkürzen, zwei Punkte liegen ließ, konnten sich die FCer vor dem Auswärtsspiel am Sonntag (14 Uhr) bei Niedersachsen Döhren auf den 4. Tabellenplatz verbessern. „Um den Abstand von elf Punkten gegenüber dem Spitzenreiter aus Eilvese nicht größer werden zu lassen, müssen wir unseren 5:4-Hinspielsieg wiederholen", forderte Willi Gramann.
Anders stellt sich die Lage bei der Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen dar, die sich durch den Teilerfolg in Lehrte mit nunmehr 22 Punkten auf den 7. Tabellenplatz in der Fußball-Bezirksliga 2 verbessern konnte. „Ich hoffe, dass die Begegnung am Sonntag beim TuS Wettbergen angeht", wünscht sich Alf Miener. Einerseits will der RSE-Coach mit seiner jungen Mannschaft Revanche für die 2:3-Hinspielniederlage nehmen. Andererseits geht Alf Miener davon aus, dass seine Mannschaft derzeit deutlich stärker als der Gegner ist, der angesichts zahlreicher verletzter Spieler inzwischen zum Punktelieferanten geworden ist. Allerdings wird Ramlingens Trainer dann wohl auf Spieler aus der Landesligamannschaft wie Jan-Ove Edeling, Johannes Lübow und Florian Herold verzichten müssen, die in der 1. Mannschaft benötigt werden und daher, nicht wie beim FC Lehrte, zum Einsatz kommen werden.