Wenn der MTV Ilten einen guten Start erwischt, lässt sich „mit der Truppe etwas reißen“

Die Mannschaft des MTV Ilten: hintere Reihe v.l. Till Schusdzarra, Benedikt Rudolf, Timo Rohden, Edward Oduro Bonsu, Felix Imiolczyk, Yanik Grätz; mittlere Reihe v.l. Ralf Rohden, Niklas Rohden, Michael Mainz, Marvin Linke, Philipp Müller, Maximilian Belka, Jan Drewke, David Suljevic; vordere Reihe v.l. Alex Leinweber, Miguel-Angel Pozo-Ramiro, Jon-Claude Probst, Kolja Niegel, Stefan Baranowski, Marius Mainz. (Foto: Kamm)

Sieben Neuzugänge sorgen für eine Aufstockung des Kaders auf 29 Spieler

ILTEN (de). Auf eine turbulente Saison kann der MTV Ilten zurückblicken. So warf Trainer Jörg Karbstein bereits am 5. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga 3 aus freiwilligen Stücken beim MTV Ilten das Handtuch, dem dann noch in der Winterpause torgefährliche Spieler wie Victor und Mathias Feifer folgten, die zum TSV Bemerode zurückkehrten. Zum Glück für den MTV Ilten hatte Manager Carsten Linke mit Ralf Rohden, der noch im Jahr zuvor erfolgreich die in der Regionalliga spielende C-Juniorenmannschaft des TSV Havelse trainiert hatte, adäquaten Ersatz für Jörg Karbstein bereit.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten fing sich die junge Iltener Mannschaft recht schnell und belegte zum Saisonende mit 37 Punkten den 10. Tabellenplatz. „Damit habe wir unser Saisonziel knapp verfehlt. Wir wollten einen einstelligen Tabellenplatz erreichen“, gab Iltens Trainer zu. Allerdings konnte sich Ralf Rohden dabei ein Schmunzeln nicht verkneifen. So hatte seine Mannschaft bei Punktgleichheit mit dem VfB Bodenburg nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses einen einstelligen Tabellenplatz verfehlt. Dabei war sich der Trainer des MTV Ilten bereits bewusst, dass sein Team auf Grund des gewaltigen personellen Umbruchs in den letzten 18 Monaten dringend eine „Blutauffrischung“ in Form einiger Neuzugänge benötigte. Zumal auf sein Team voraussichtlich nun in der neuen Bezirksliga 2 schwerere Aufgaben durch stärkere Gegner zukommen, als es bisher in der Bezirksliga 3 der Fall war.
Mit insgesamt sieben Neuzugängen wurde der Kader des MTV Ilten aufgestockt. Vom künftigen Ligakonkurrenten TuS Davenstedt wechseln mit Benedikt Rudolf und Miguel-Angel Pozo-Ramiro gleich zwei Spieler zum MTV Ilten. Vom Landesligisten MTV Gifhorn soll künftig Angreifer Michael Mainz für die nötigen Tore sorgen. Vom Nachbarn TuS Lühnde schließt sich Jan Drewke, vom FC Stern Misburg Robert Wethkampf dem MTV Ilten an. Zudem wollen mit den bisherigen A-Junioren Colin Schönefeldt und Marco Napps zwei Spieler aus der eigenen Jugend den Sprung in die 1. Herrenmannschaft schaffen. Ebenso wie Tobias Schultze, der bereits in der abgelaufenen Saison bei der Ersten mittrainierte. So umfasst der Iltener Bezirksligakader jetzt 29 Spieler. Kein Wunder, dass Ralf Rohden von seinem Manager Carsten Linke mit Markus Schott ein neuer Konditions- und Koordinationstrainer zur Verfügung gestellt wurde.
Wie groß der Konkurrenzkampf beim MTV Ilten sein wird, zeigte sich bereits beim Trainingsauftakt, zu dem Trainer Ralf Rohden 22 Spieler begrüßen konnte. „So voll war die Kabine lange nicht mehr“, zeigte sich auch Iltens Abteilungsleiter Berndt Alten erfreut, dem während der vergangenen Spartenversammlung mit dem sportlichen Leiter Carsten Linke in Personalunion ein erster Stellvertreter zur Seite gestellt wurde.
Der frühere 96-Profi legte sich bereits fest, was die Zukunftsaussichten seiner Bezirksligamannschaft betrifft. „Die Staffel 2 ist nicht einfach. Doch wenn uns ein guter Start in unseren ersten vier Spielen gegen den TV Badenstedt, TSV Krähenwinkel/Kaltenweide, TuS Davenstedt und TSV Stelingen gelingt, können wir mit der Truppe etwas reißen“, ist Linke überzeugt. Den ersten Beweis kann der MTV Ilten bereits in der Vorrunde des Marktspiegel-Cups auf der Anlage des 1. FC Burgdorf ablegen. In ihren Vorrundenspielen treffen die Iltener neben den klassenhöheren Gegnern OSV Hannover und TSV Burgdorf auch noch auf den künftigen Ligagefährten TSV Engensen.
Das 29 Spieler umfassende Aufgebot des MTV Ilten für die Saison 2013/2014 in alphabetischer Reihenfolge: Maximilian Belka, Edward Bonsu, David Bruns, Jan Drewke, Janosch Franke, Yannik Grätz, Julian Ihn, Felix Imiolczyk, Marvin Linke, Marius Mainz, Michael Mainz, Philipp Müller, Roshan Mutaliph, Kolja Niegel, Miguel-Angel Pozo-Ramiro, Robin Rauschert, Pascal Reinke, Niklas Rohden,Timo Rohden, Alexander Rübensaat, Bendedikt Rudolf, Colin Schönefeldt, Tobias Schulze, Till Schusdzarra, David Suljevic, Gegor Veith, Manuel Wagner, Robert Wethkamp und Michael Würpel.