Vorbereitungsturnier bei der TS Großburgwedel

Stefan Schmidt-Kolberg und die TS Großburgwedel wollen sich am Sonnabend beim eigenen Turnier von ihrer spielstarken Seite zeigen. (Foto: Holger Staab)

Sven Lakenmacher fordert die TSV Burgdorf II zu Höchstleistungen

ALTKREIS (hs). Die Turnerschaft Großburgwedel erwartet am Sonnabend, 18. August, ab 12 Uhr in der Sporthalle auf der Ramhorst attraktive Gäste und will im anschließenden Turnier die Vorbereitung auf die neue Saison weiter vorantreiben. Mit dabei ist zudem der Lehrter SV, deren Trainer Maik Bodenburg gegen die gastgebende TSG und gegen TSV Altenholz wichtige Erkenntnisse für den bevorstehenden Saisonstart sammeln will. Auch Drittligist TSV Burgdorf II ist heute im Testspiel und am Sonntag, 19. August, bei einem Turnier voll im Einsatz und läutet langsam die Endphase der Vorbereitungszeit ein.
Am Sonnabend stehen in der Burgwedeler Sporthalle acht Stunden Handball auf dem Plan. Und dabei ist das Programm vielfältig, denn zunächst werden die A-Jugendlichen der Bundesligisten Eintracht Hildesheim und THW Kiel ab 12 Uhr eine gemeinsame öffentliche Trainingseinheit durchführen. Die A-Jugend des THW Kiel und der an diesem Tag beim Turnier teilnehmende Drittligist TSV Altenholz werden von Jugendnationaltrainer Klaus-Dieter Petersen trainiert, der bekanntlich vor 25 Jahren das Trikot der TSG trug. Petersen holte sich kürzlich mit seiner Nationalmannschaft U18 den Europameistertitel und war lange Jahre bei den Erstligisten GWD Minden, VfL Gummersbach und dem THW Kiel aktiv.
Ab 14.30 Uhr werden sich im ersten Vorbereitungsspiel der Lehrter SV und TSV Altenholz in 2 x 25 Minuten gegenüberstehen. Für den LSV um Coach Bodenburg, der zuletzt für die A-Jugend des TSV Anderten verantwortlich war, ist es ein echter Härtetest, aber die Mannschaft um Marcel Wendt will gut mithalten und ihrem neuen Trainer zeigen, das sein Team kämpferisch dagegenhalten kann. Ab 15.45 Uhr werden dann die A-Jugendlichen von Eintracht Hildesheim und THW Kiel einen 30minütigen Leistungsvergleich bieten und nach der offiziellen Vorstellung der Mannschaften wird dann ab 16.45 Uhr erstmals der Gastgeber ins Geschehen eingreifen.
Die TSG spielt dann gegen den Ligakonkurrenten Altenholz. Ein junge Mannschaft, die auch als Kaderschmiede des THW bezeichnet werden kann. Burgwedel um den neuen Trainer Jürgen Bätjer muss sich auf ein schnelles Spiel einstellen und dürfte in der Abwehr alle Hände voll zu tun bekommen. Das kann Bätjer nur Recht sein, denn er möchte in den letzten beiden Wochen vor dem Saisonstart seine Akteure noch einmal auf „Herz und Nieren“ testen und Schwachpunkte herausarbeiten. Die können dann im Training noch abgestellt werden. Später in der Serie ist dies nur noch schwer möglich.
Ab 17.30 Uhr werden dann die beiden A-Jugendteams wiederum über 30 Minuten zu sehen sein, bevor das Spiel der beiden Nachbarn TSG und LSV ab 18.15 Uhr den sportlichen Abschluss der Veranstaltung bilden. Beide Mannschaften wollen dabei über 2 x 25 Minuten besonders ihre konditionelle Verfassung unter Beweis stellen und ihre antrainierte Ausdauer aus den letzten Wochen in diesem Härtetest zeigen.
Ein sicherlich interessanter „Handball-Day“, den die TS Großburgwedel seinen Fans bietet, denn neben den sportlich sehenswerten Begegnungen wird es auch genug Zeit für die Vorstellung aller Spieler, der Neuzugänge der TSG und auch Gelegenheit für Fotos und Autogramme geben. Auch für das leibliche Wohl der Zuschauer wird gesorgt sein.
Die TSV Burgdorf II ist in ihrer Vorbereitung weit fortgeschritten. Trainer Sven Lakenmacher ist mit der Entwicklung seines Teams zufrieden und will mit Keeper Malte Semisch und seinen Mitspielern in den nächsten zwei Wochen Feinarbeit betreiben. In einem weiteren Testspiel steht die TSV II heute ab 19 Uhr in der Sparkassen-Arena in Hildesheim dem Zweitligisten Eintracht Hildesheim gegenüber. Ein Spiel, in dem die TSV klarer Außenseiter ist, sich aber an die harte Gangart in den höheren Klassen gewöhnen kann. Am Sonntag nimmt die Mannschaft am Allianz-Cup in Wetschen teil. Hier treffen die TSVer auf Oberligisten und Teams aus der 3.Liga. Ein weiterer guter Test, um seine Mannschaft noch mal auf die am 1. September beginnende Saison einzuspielen und Fehler abzustellen. Lakenmacher will mit einer gut eingespielten Truppe im 1. Punktspiel gegen TSV Altenholz auflaufen.