Vier Nachholspiele in der 1. Kreisklasse

MTV Immensen empfängt TSV Friesen Hänigsen

HANNOVER-LAND (ma). Nachdem am vergangenen Sonntag bereits das erste angesetzte Nachholspiel zwischen Sportfreunde Aligse und TSV Germania Arpke den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer fiel, besteht zumindest die vage Hoffnung, dass am morgigen Sonntag der Ball wieder rollt. Sollte das zutreffen, dann wird auf vier Plätzen gespielt.
In Immensen stehen sich dann der MTV und der Tabellenzwölfte TSV Friesen Hänigsen gegenüber. Der Gastgeber könnte mit einem Sieg die Tabellenführung ausbauen und zudem den Abstand auf Platz 3 auf 11 Zähler vergrößern. Aber auch die Friesen müssen punkten, um sich weiter aus der Abstiegszone abzusetzen. Der Tabellenletzte SSV Kirchhorst hat die Kreisligareserve vom TSV Engensen zu Gast. Neun Punkte Rückstand hat das Schlusslicht auf einen Nichtabstiegsplatz. Daher ist ein Sieg gegen den Tabellenachten Voraussetzung, um den drohenden Abstieg vielleicht doch noch zu umgehen. Am Sonntag hofft man in Aligse, dass endlich wieder gespielt werden kann. Letztes Wochenende gegen Arpke musste schon abgesagt werden. Morgen gegen den SC Wedemark muss erst einmal abgewartet werden. Wenn es angeht, dann will der Tabellenzehnte die drei Punkte einfahren. Insgesamt drei Nachholspiele haben die Sportfreunde noch zu absolvieren. Sollten diese erfolgreich verlaufen, dann dürfte es in der Tabelle gewaltig nach oben gehen. Die Bissendorfer auf Rang 6 in der Tabelle erhoffen sich ebenso mit einem Sieg weiter nach vorn zu kommen. Nach einer, aus Arpker Sicht, etwas enttäuschenden Hinserie und Platz 9, hofft man im Lager der „Germanen“, dass die Rückrunde wesentlich erfolgreicher verläuft. Gegen den Tabellenfünften TSV Kleinburgwedel dürfte es jedoch gleich zu Beginn schwer werden. Die Gäste haben, sofern sie ihre beiden Nachholspiele gewinnen, weiterhin Platz 3 im Visier.
Alle vier Begegnungen werden am Sonntag, sofern gespielt werden kann, um 14.00 Uhr angepfiffen.