VfL Westercelle ist haushoher Favorit

Beim AVISTA-Cup werden 1.700 Euro Prämien ausgeschüttet

DOLLBERGEN (kd). Die anfänglichen Befürchtungen von Oliver Beinsen, dem Fußball-Abteilungsleiter der TSV Dollbergen sollten sich als unbegründet erweisen, dass das Fußballturnier seines Vereins um den AVISTA-Cup sich nicht als ein Erfolgsmodell durchsetzen sollte. Bereits zum 3. Mal findet in diesem Jahr vom 6. bis zum 15. Juli auf dem Sportgelände des TSV Dollbergen 09 der AVISTA-Cup statt, der mit acht Herrenmannschaften und sechs Frauenmannschaften durchgeführt wird.
Das Turnier knüpft an die Tradition vergangenen Jahre an, als der TSV Dollbergen von 1978 bis weit in die 90er Jahre hinein Fußballturniere mit Unterstützung des Firmengründers Bernhard Haberland, dann als Dr. Dr. Anton Maier AG und zuletzt als Edelhoff-Pokal ausgespielt wurde, bevor die Dollberger Fußballturniere eine lange Pause einlegten. Um so mehr freute sich der Abteilungsleiter der Fußballabteilung des TSV Dollbergen, dass er vor zwei Jahren mit der im Ort ansässigen AVISTA OIL AG als Hauptsponsor und Namensgeber eine Neuauflage als AVISTA-Cup auf die Beine stellen konnte, dass trotz namhafter Konkurrenz mit Turnieren in der Nachbarschaft zu einem vollen Erfolg wurde.
Daher erübrigte sich die Frage, dass der TSV Dollbergen auch in diesem Jahr alles daran setzen würde, um das 3. AVISTA-Sommer Cup für Frauen- und Herrenmannschaften auszurichten.
Dabei zeigte sich der Sponsor erneut äußerst großzügig. Allein für das Herrenturnier, an dem acht Mannschaften teilnehmen, stellte das Unternehmen aus der Ölbranche 1.100 Euro an Prämien zur Verfügung, wovon allein der Sieger 500 Euro kassiert. Die unterlegene Mannschaft des Endspiels wird mit 300 Euro belohnt. Während der Sieger des kleinen Endspiels 200 Euro kassiert, darf der Viertplatzierte noch mit 100 Euro nach Hause fahren. Bei den Frauen werden insgesamt 600 Euro ausgelobt. Die Siegermannschaft erhält neben einem Wanderpokal 300 Euro überreicht. Die unterlegene Mannschaft des Frauen-Endspiels darf noch mit 150 Euro nach Hause fahren. Die Siegerin des kleinen Finales um Platz 3 wird mit 100 Euro belohnt, während sich die Viertplatzierte noch mit 50 Euro trösten darf.
Das Teilnehmerfeld setzt sich bei den Herren aus dem TSV Dollbergen II (Absteiger aus der 2. Kreisklasse), den A-Junioren des VfB Peine (Tabellenfünfter der Bezirksliga Braunschweig), dem TSV Dollbergen I (Kreisliga), den Sportfreunden Anderten (Kreisliga Hannover), SV Meinersen/Ahnsen/Päse (Kreisliga Gifhorn) sowie dem Celler Kreisligaabsteiger VfL Wathlingen zusammen. Komplettiert wird das sechs Mannschaften umfassende Teilnehmerfeld von zwei Teams auf Bezirksebene, die allein von der Spielklasse her zu den Favoriten zählen. So ist in der Gruppe B der TSV Bemerode als Tabellenachter der Bezirksliga 2 zweifellos einer der Favoriten auf das Erreichen des Endspiels, ebenso wie der Landesligaaufsteiger VfL Westercelle.
„Wir werden mit unserer stärksten Mannschaft antreten und alles daran setzen, um den Turniersieg zu erringen", erklärte Trainer Axel Güllert, der gemeinsam mit Heiko Vollmer den künftigen Landesligisten coacht, gegenüber dem MARKTSPIEGEL.
Das Turnier mit acht Herrenmannschaften wird am Donnerstag, 6. Juli um 18.30 Uhr mit dem Schlagerspiel der Gruppe A zwischen dem VfL Westercelle und dem Pokalverteidiger TSV Dollbergen I eröffnet. Das zweite Spiel der Gruppe A zwischen den Sportfreunden Anderten und dem VfL Wathlingen wird am gleichen Tag um 20.30 Uhr angepfiffen. Am Freitag, 7. Juli, greift die Gruppe B auf dem A-Platz um 18.30 Uhr mit dem Spielen zwischen dem TSV Dollbergen II und dem VfB Peine U 19 sowie um 20.30 Uhr ebenfalls auf dem A-Platz mit der Partie zwischen dem TSV Bemerode und dem SV Meinersen/Ahnsen/Päse in das Turniergeschehen ein. Von Sonnabend, 8. Juli, bis zum 11. Juli werden an jedem Tag jeweils zwei Vorrundenspiele ausgetragen.
Die Halbfinalpartien werden in Überkreuzspielen der beiden Gruppenersten am Mittwoch, 12. Juli, und am Donnerstag, 13. Juli, von 18.30 Uhr an ausgetragen. Das Spiel um Platz 3 der beiden Verlierer aus den Halbfinalspielen wird am Sonnabend, 15. Juli, um 15.30 Uhr angepfiffen, dem sich ab 18 Uhr das Endspiel um den Avista-Cup der Sieger aus den Halbfinalspielen anschließt.
Parallel zum Herrenturnier findet auch noch ein mit insgesamt 600 Euro dotiertes Frauenturnier statt, bei dem die Turnierbeste neben dem Pokal noch mit 300 Euro nach Hause fahren kann. Als Teilnehmer haben die Mannschaften des SC Uetze, Sparta Langenhagen und des TSV Dollbergen, die in der Gruppe A spielen, sowie die in der Gruppe B spielenden Mannschaften vom VfB Peine, TSV Hohenhameln und Hannover 96 ihre Teilnahme zugesagt. Die Halbfinalspiele der beiden Gruppenersten finden ebenfalls in Überkreuzspielen am Dienstag, 11. Juli, und am Mittwoch, 12. Juli, von 18.30 Uhr an statt. Das Spiel um Platz 3 der beiden Halbfinalverlierer wurde für Freitag, 14. Juli, um 18.30 Uhr terminiert, während das Endspiel ebenfalls am Freitag ab 20.30 Uhr ausgetragen wird.