Verfolger TSV Wettmar will den MTV Ilten im Spitzenspiel zu Fall bringen

Leon-Noah Grätz (rechts) will mit dem MTV Ilten auch gegen den Tabellendritten TSV Wettmar die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga verteidigen. (Foto: Kamm)

TSV Haimar/Dolgen braucht nach vier Niederlagen endlich wieder einen Sieg

BURGDORFER LAND (kd). In der Kreisliga hofft am 12. Spieltag der Tabellendritte TSV Wettmar (25 Zähler) darauf, mit einem Heimsieg über den MTV llten (30 Punkte) den Abstand zum Spitzenreiter verkürzen zu können. Alle Spiele, bis auf das Lehrter Derby zwischen der FC-Reserve und 06 Lehrte (13 Uhr), beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

FC Lehrte II -
SV 06 Lehrte

Bereits von 13 Uhr an empfängt am Sonntag der mit vier Punkten auf einem Abstiegsplatz stehende Tabellenvorletzte FC Lehrte II den Tabellenfünften SV 06 Lehrte (24 Zähler), dessen Aufstiegsambitionen durch die 2:3 (1:1)-Heimniederlage gegen den TSV Wettmar einen erheblichen Dämpfer erhielten. Dabei führten die 06er trotz eines 0:1-Rückstandes durch Tore von Timo Pohl (14.) und Shirvan Shamo (47.) eine Stunde lang mit 2:1, ehe sie noch auf die Verliererstraße gerieten. „Sehr ärgerlich“, fand auch Lehrtes Trajner Jörg Karbstein, für den am Sonntag beim Nachbarn FC Lehrte II nur ein Sieg zählt, der im Kellerduell gegen die TSG Ahlten trotz eines Elfmetertores von Ricardo d`Angelo (53.) mit 1:4 (0:2) das Nachsehen hatte.

TuS Altwarmbüchen -
TSG Ahlten

Entsetzt zeigte sich Trainer Andreas Sommer vom TuS Altwarmbüchen über die 0:6 (0:2)-Niederlage seiner Mannschaft beim SV Yurdumspor Lehrte. „Das war nur noch peinlich“, gestand der TuS-Coach ein, dessen Elf nun am Sonntag um 15 Uhr im Kellerduell die punktgleiche Elf von der TSG Ahlten (beide jeweils 9 Punkte) zu Gast hat. Im Abstiegsduell gegen FC Lehrte II kamen die Ahltener durch Tore von Lucas Frenzel (19.), Fabian Kahlert (35.), Sven Schmidt (72.) und Nils Poschadel (82.) zu drei wichtigen Punkten. Trainer Torsten Arlt konnte es sich sogar erlauben, seinen mit fünf Treffern erfolgreichsten Torschützen Timo Wilke für den verhinderten Stammkeeper Christian Warmbold ins Tor zu stellen.

TSV Wettmar -
MTV Ilten

Einiges los sein wird am Sonntag im Topspiel zwischen dem Tabellendritten TSV Wettmar und Spitzenreiter MTV Ilten, der seine derzeitige Klasse mit einem 4:0 (2:0)- Sieg über den TSV Haimar/Dolgen durch die Tore von David Suljevic (16.), Bastian Puschmann (43.) und Philippe Harms (68. und 78.) unterstrich. „Es läuft trotz des Fehlens unserer beiden Torjäger Serhat Ediz und Marius Steinke gut bei uns“, freute sich Iltens Trainer Florian Schierholz. Aber auch Wettmars Spielertrainer Elvedin Sabotic zeigte sich nach dem 3:2 (1:1)-Überraschungserfolg bei 06 Lehrte hochzufrieden. „Wir haben trotz eines Rückstandes noch durch Tore von Julian Poth, Niklas Müller und mich bei einem Mitkonkurrenten gewonnen."

TSV Haimar/D. -
FC Neuwarmbüchen

Aus der Spur geraten ist der TSV Haimar/Dolgen, der nach der vierten Niederlage in Folge durch die 0:4 (0:2)-Schlappe gegen den MTV Ilten mit nun 19 Punkten auf den 8. Tabellenplatz abgerutscht ist. „Gegen den FC Neuwarmbüchen wollen wir unsere Negativserie beenden“, wünscht sich Haimars Trainer Matthias Henning. Das sollte gegen den FC Neuwarmbüchen (8 Zähler) möglich sein, wenn sich der Tabellendreizehnte erneut so schwach präsentiert, wie bei seiner 0:5 (0:2)- Niederlage gegen SuS Sehnde. Zumal in Haimar auch noch Neuwarmbüchens mit fünf Treffern erfolgreichster Torschütze Dime Koneski fehlen wird, der gegen Sehnde in der 66. Minute die gelb-rote Karte sah.

SuS Sehnde -
TSV Engensen

Weiter in Lauerstellung liegt der Tabellenzweite SuS Sehnde (27 Zähler) mit drei Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter aus Ilten. Beim 5:0 (2:0)-Sieg über den FC Neuwarmbüchen durch Tore von Vincent Janizki (2. und 38.), Max Hauzel (56.), Mahsum Kilinc (79.) und Ugur Tomen (88.) wurden die Sehnder „vor keinerlei Probleme gestellt“, wie ihr Trainer Michael Spiegel verriet, der gegen den TSV Engensen wieder auf Tobias Politze nach seiner Sperre aufgrund der 5. gelben Karte zurückgreifen kann. Der TSV Engensen entging beim 4:3 (1:1)-Sieg über Hertha Otze nur knapp einer Blamage. Nach Treffern von Niklas Priess (32.) und Niclas Lobback (63.) bewahrten Jonas Kaspers (66. und 87.) beide Tore die Engenser noch vor einer Niederlage.

Hertha Otze -
TSV Dollbergen

Ohne ihren Trainer Michael Hoffmeister, für den Kotrainer Joachim Gehrmann die Herthaner coachte, lief Hertha Otze trotz der 3:4 (1:1)-Niederlage beim TSV Engensen zu großer Form auf. Nach Toren von Mark Krüger (16. mit Foulelfmeter), Florian Baumöller (51.) und Daniel Schrader (69.) führte der noch punktlose Tabellenletzte bereits mit 3:1, ehe die Engenser das Blatt doch noch wenden konnten, wobei ihnen die gelb-rote Karte für Otzes Adrian Löhr (78.) nicht ungelegen kam. Bereits auf den 6. Tabellenrang konnte sich TSV Dollbergen verbessern, der das Aufsteigerduell gegen TSV Sievershausen durch einen Hattrick von Kreisligatorjäger Björn Fröchling (65., 73. und 85.) mit 3:0 (0:0) gewann und nun in Otze nachlegen will.

TSV Sievershausen -
SV Uetze 08

Ohne seinen gelb-rot gesperrten Kapitän Matthias Salzmann und Innenverteidiger Björn Vollmer will der TSV Sievershausen nach Aussage seines Trainers Marcus Kallmeyer alles daran setzen, im Heimspiel gegen den SV Uetze 08 nach der 0:3 (0:0)-Niederlage vor 150 Zuschauer gegen den TSV Dollbergen eine weitere Niederlage zu verhindern. Der Tabellenvierte aus Uetze (24 Punkte) reist mit der Empfehlung eines 4:0 (3:0)-Sieges über den MTV Rethmar an, wobei in keinem guten Spiel, wie es 08-Trainer Matthias Löw wissen ließ, Björn Kölling (15. und 23.), Renè Schwarz (44. mit einem Eigentor) und Leszek Muzolf (60.) die Tore erzielten.

MTV Rethmar -
Yurdumspor Lehrte

Weiterhin im Tabellenkeller bleibt der Tabellenvierzehnte MTV Rethmar mit sieben Punkten nach der 0:4 (0:3)-Niederlage beim SV Uetze 08 stehen. Ob es im Heimspiel gegen Yurdumspor Lehrte etwas zu holen gibt, hängt auch von der Launenhaftigkeit des Gastes ab, der sich beim 6:0 (2:0)-Sieg über TuS Altwarmbüchen in prächtiger Verfassung präsentierte, wie die Treffer von Tayfun Gürer (5. mit Foulelfmeter und 55.), Murat Sanli (25.), Fikret Kümet (62.), Alperen Karayaka (80.) und Serdogan Sönmez (90.) belegen. „Wir waren eine Klasse besser als unser Gegner“, freute sich dann auch Lehrtes Coach Özen Keyik.