Uetzes Nachwuchsfußballer waren gute Gastgeber

G- und F-Juniorenturnier des SV Uetze 08

MÜTZE (kd). Als ein erfolgreicher Veranstalter eines Junioren-Fußballturniers für G- und F-Juniorenmannschaften erwies sich der SV Uetze 08. Bei dem eintägigen Turnier war zunächst der jüngste Nachwuchs an der Reihe. Bei dem G-Juniorenturnier, an dem insgesamt sechs Mannschaften teilnahmen, wurde bei den vier- bis sechsjährigen Steppkes der Turniersieger nach dem Modus „jeder gegen jeden“ ermittelt. Als Sieger ging die TSG Ahlten bei Punktgleichheit mit dem SV Uetze 08 I aufgrund des um zwei Treffer besseren Torverhältnisses hervor. Dritter wurde der Heesseler SV vor Eintracht Obershagen, TSG Ahlten II und der zweiten Vertretung des SV Uetze 08.
Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der F-Junioren. Insgesamt zehn Mannschaften kämpften in zwei Staffel um den Turniersieg bei dem von Marco und Dennis Heine organisierten Turnier. Als Sieger der Gruppe A ging die TSG Ahlten I vor dem Heesseler SV, PSV Lehrte und dem SV Uetze 08 II hervor. In der Gruppe B wurde der von Reiner Probst trainierte Nachwuchs des SV Uetze 08 I seiner Favoritenrolle gerecht und verwies die Mannschaften der JSG Immensen/Sievershausen/Arpke, SSV Plockhorst und TuS Eicklingen auf die Plätze.
In Überkreuzspielen der beiden Gruppenersten wurden die Finalteilnehmer ermittelt. Im ersten Halbfinale konnte Uetze 08 I kurz vor Schluss die 1:0-Führung der Heeßeler noch zum 1:1-Endstand ausgleichen, so dass ein Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen musste, das der Heesseler SV mit 4:3 zu seinen Gunsten entschied und sich damit für das Endspiel qualifizieren konnte. Das zweite Halbfinale gewann die TSG Ahlten mit 2:0 gegen die Jugendspielgemeinschaft ISA aus Immensen/Sievershausen/Arpke.
Im Spiel um Platz 3 der beiden Verlierer des Halbfinales setzte sich der SV Uetze 08 I mit 2:0 gegen die JSG ISA durch. Das anschließende Endspiel konnte die TSG Ahlten mit 1:0 gegen den Heesseler SV für sich entscheiden und wurde damit Turniersieger. Jeder Spieler konnte bei der anschließenden Siegerehrung einen eigenen Pokal und eine Urkunde mit nach Hause nehmen. Zusätzlich erhielten die Betreuer jeder einen neuen Trainingsball.