TuS Altwarmbüchen will sich revanchieren

TuSler müssen am Sonntag zum HSC Hannover

ALTWARMBÜCHEN (de). Zum falschen Zeitpunkt begann für den TuS Altwarmbüchen die Rückrunde in der Fußball-Bezirksliga 2. Wie sonst ließe sich die Tatsache erklären, dass die Mannschaft von Trainer Hans-Joachim Kock ausgerechnet im Heimspiel gegen die abstiegsgefährdete Elf der SG Letter 05 eine 1:3 (0:1)-Heimniederlage kassierte.
Zugute kam der Spielgemeinschaft aus Letter die frühe Führung durchTimo Frercks (6.), die Niels Albrecht (68.) nach dem Seitenwechsel auf 2:0 ausbaute. Als Sahin Amany in der 81. Minute auf 1:2 verkürzen konnte, keimte bei den TuSlern noch einmal Hoffnung auf, die Celal Mergen mit dem Treffer zum 3:1-Endstand in der Schlussminute endgültig zunichte machte.
„Ärgerlich, dass uns die Niederlage ausgerechnet vor unseren beiden Spielen am Sonntag (15 Uhr) beim Spitzenreiter HSC Hannover und eine Woche darauf im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten SV Damla Genc Hannover passiert“, ärgerte sich Kotrainer Markus Rang. „Wenn wir so auftreten, wie wir es gegen Letter getan haben, brauchen wir erst gar nicht am Sonntag beim HSC antreten“, sagte der TuS-Coach, der natürlich von einer deutlichen Leistungssteigerung seiner Mannschaft ausgeht. Zumal es sich bei dem Gegner um den Topfavoriten der Liga handelt, der in 20 Spielen erst eine Niederlage und vier Unentschieden zuließ. So gewannen die HSCer auch das Hinspiel mit 4:1.