TuS Altwarmbüchen will sich revanchieren

Gäste sind unter ihrem neuen Trainer gut drauf

ALTWARMBÜCHEN (de). Spannend verspricht am Sonntag (14 Uhr) die Auseinandersetzung zwischen dem Tabellensiebten der Fußball-Bezirksliga 2, dem TuS Altwarmbüchen (27 Zähler), und dem Víerten TSV Krähenwinkel/Kaltenweide (30 Punkte) zu werden, der unter seinem neuen Trainer Bastian Schülke von Sieg zu Sieg eilt. Am vergangenen Sonntag benötigten die „Krähen“ aber das Glück des Tüchtigen, um durch ein Tor ihres Einwechselspielers Lars Leymann (87.) die Reserve des TSV Havelse mit 1:0 (0:0) zu besiegen.
Der TuS Altwarmbüchen hingegen beherrschte in Vinnhorst den FC Can Mozaik deutlicher, als es der 3:2 (1:0)-Sieg aussagt. „Wir haben es leider versäumt, mehr Tore vorzulegen. Als unser Gegner dann jeweils den Anschlusstreffer erzielen konnte, sind wir immer ein wenig aus dem Rhythmus gekommen“, gestand Altwarmbüchens Kotrainer Markus Rang ein.
„Wir hätten schon in der 1. Halbzeit höher als mit 1:0 durch das Tor von Philipp Rietzke (34.) führen müssen“, fand Markus Rang. Als Kevin Rufaioglu dann nach einer Stunde Spielzeit das 2:0 gelang, glaubte nicht nur Altwarmbüchens Kotrainer, dass die Begegnung zu Gunsten seiner Mannschaft entschieden sei. Doch das erwies sich als Trugschluss. Durch den Anschlusstreffer der Mozaik-Elf durch Cihan Coelükoglu (73.) kam noch einmal Spannung auf, die erneut Philipp Rietzke mit dem 3:1 in der 80. Minute beantwortete. Doch wollten es die Altwarmbüchener spannend machen, als sie in der 81. Minute den erneuten Anschluss zum 2:3 durch Ali Gökcay zuließen, was noch für eine interessante Schlussphase sorgen sollte, die der TuS Altwarmbüchen dann aber schadlos überstand.