TuS Altwarmbüchen trennt sich von Darijan Vlaski

Reservetrainer Andreas Sommer übernimmt

ALTWARMBÜCHEN (kd). Der Vorstand des TuSAltwarmbüchen entschloss sich überraschend, seinen Aufstiegstrainer Darijan Vlaski zu entlassen und ihn durch Altwarmbüchens Reservetrainer Andreas Sommer zu ersetzen, nachdem Darijan Vlaski seinem Verein vor zwei Wochen angeboten hatte, „nicht im Wege zu stehen, sollte man sich von einem Trainerwechsel den Klassenerhalt zu erhoffen“.
Für den TuS steht am morgigen Sonntag (15 Uhr) bei der punktgleichen Mannschaft von Germania Grasdorf im Kampf um den Klassenerhalt ein richtungweisendes Spiel an, da sowohl die Grasdorfer als auch die Altwarmbüchener fünf Spieltage vor Saisonschluss einen direkten Abstiegsplatz in der Bezirksliga einnehmen.
„Wir erhoffen uns, dass noch einmal ein Ruck durch de Mannschaft geht“, wünscht sich Günther Plate, der seit 35 Jahren beim TuS Altwarmbüchen die Aufgabe als Leiter der Fußball-Abteilung wahrnimmt. „Das Spiel in Grasdorf wird für uns bereits von vorentscheidender Bedeutung für den Klassenerhalt sein", glaubt Günther Plate. „Zwar haben wir nach dem Spiel in Grasdorf mit dem FC Lehrte, FC Can Mozaik und TSV Bemerode noch drei Heimspiele und müssen zum Saisonschluss noch beim Tabellenführer Niedersachsen Döhren antreten. Doch sind dies alles Gegner, die nicht im Vorbeigehen besiegt werden können." Zum Leidwesen muss der TuS morgen stark ersatzgeschwächt mit seiner Mannschaft nach Grasdorf anreisen, da u.a. Kai Uwe Schulte-Schrepping und Jonas Richert gesperrt sind.