TuS Altwarmbüchen II stoppt Immenser Siegesserie

Hoch her ging es am Dienstagabend im Nachholspiel zwischen dem TuS Altwarmbüchen II und dem MTV Immensen, dass der Gastgeber am Ende mit 4:3 für sich entscheiden konnte. (Foto: Michael Hofmann)

TSV Ingeln/Oesselse neuer Tabellenführer in der 1. Kreisklasse

HANNOVER-LAND (ma). Mit den sechs Nachholbegegnungen in dieser Woche wurde die Tabelle in der 1. Kreisklasse endgültig begradigt.
Neuer Tabellenführer mit 54 Punkten ist der TSV Ingeln/Oesselse, der sich am vergangenen Sonntag, wenn auch knapp, mit 2:1 beim MTV Ilten II durchsetzen konnte. Der MTV Immensen (52 Punkte) musste dagegen am Dienstagabend beim Tabellenneunten TuS Altwarmbüchen II die zweite Saisonniederlage einstecken. Nicht unverdient siegte der Gastgeber in einer hektischen Partie mit 4:3 und entpuppte sich einmal mehr als sogenannter „Angstgegner“ für den MTV. Dennoch, mit 15 bzw. 13 Punkten Vorsprung auf den Tabellendritten 1. FC Burgdorf (39 Punkte), dürfte den beiden führenden Mannschaften, bei noch sechs ausstehenden Spielen, der Aufstieg in die Kreisliga nicht mehr zu nehmen sein. Einzig spannend bleibt noch, wer letztlich als Staffelmeister die Saison beendet. Der FC Burgwedel bleibt mit 35 Punkten weiter auf Platz 4. Nur einen Zähler dahinter folgen der TSV Kleinburgwedel, der sich am vergangenen Sonntag in einem dramatischen Spiel nach einem 0:3-Rückstand am Ende noch mit 5:3 gegen den TuS Altwarmbüchen II durchsetzte und der SC Wedemark, der den Tabellendrittletzten TSV Friesen Hänigsen gleich mit einer 5:0-Packung auf die Heimreise schickte. Der TSV Germania Arpke verbesserte sich durch den 4:1-Sieg am Sonntag beim SSV Kirchhorst und dem 2:1-Erfolg am Dienstag bei den Sportfreunden in Aligse mit nunmehr 31 Punkten auf Platz 7. Dahinter folgt der TuS Altwarmbüchen II (28 Punkte), für den es nach dem Erfolg gegen den MTV Immensen ein Platz nach oben ging, vor dem TSV Engensen II (27 Punkte). Auf Platz 10 bleibt der MTV Ilten II (23 Punkte). Die Niederlagenserie der Sportfreunde Aligse hält an. Ohne jeglichen Punktgewinn nach der Winterpause belegt die Mannschaft mit 19 Zählern einen aus Aligser Sicht enttäuschenden 11. Platz in der Tabelle. Gefährlich könnte es noch für den Tabellendrittletzten TSV Friesen Hänigsen (13 Punkte)im Abstiegskampf werden. Noch beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsränge sechs Punkte. Sollten jedoch keine weiteren dazukommen, dann muss womöglich noch gezittert werden. Ob der Tabellenvorletzte SSV Kirchhorst (7 Punkte) diesen Rückstand gegenüber den „Friesen“ in den noch verbleibenden sechs Spielen aufzuholen vermag, dass ist allerdings kaum vorstellbar. Hinzu kommt noch das miserable Torverhältnis. Hier sind die „Friesen“ gegenüber dem SSV um 50 Tore im Vorteil. Für das Schlusslicht FC Rethen (4 Punkte in 20 Punktspielen) dürfte der zweite Abstieg in Folge nicht mehr abzuwenden sein. 9 Punkte Rückstand sind für den FC nicht mehr aufholbar.
An diesem Osterwochenende ist in der 1. Kreisklasse spielfrei. Mit dem 21. Spieltag geht es dann am Sonntag, 23. April, weiter.