TuS Altwarmbüchen darf sich gegen TSV Mühlenfeld und beim SuS Sehnde keine Ausrutscher erlauben

Ein Beitrag von Klaus Depenau - Nach 1:2- Niederlage gegen RSE II belegt TuS Altwarmbüchen einen Relegationsplatz

ALTWARMBÜCHEN (kd). Dem TuS Altwarmbüchen gelingt es einfach nicht, sich aus der Gefahrenzone der Fußball-Bezirksliga zu befreien.
Nach der unglücklichen 1:2 (1:0)-Heimniederlage am Dienstag in einem Nachholspiel gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen II haben es die Altwarmbücher mit jetzt 24 Zählern bei Punktgleichheit gegenüber den Mannschaften vom SuS Sehnde, Mühlenberger SV und dem TuS Davenstedt nur ihrem besseren Torverhältnis noch zu verdanken, dass sie nicht auf einem direkten Abstiegsplatz, sondern als Tabellendreizehnter einen Relegationsplatz belegen.
"Unsere 1:2-Heimniederlage gegen die Ramlinger war mehr als unglücklich. Wir hatten zumindestens einen Punkt, wenn nicht gar einen Sieg verdient gehabt", fand TuS-Trainer Darijan Vlaski, der einmal mehr die ausgelassenen Chancen zu einem Torerfolg seiner Mannschaft bemängelte.
"Benjamin Bothe, Philip Rietze und Philip Garbotz ließen hundertprozentige Chancen aus, so dass nur Manuel Wagner (30.) zur 1:0-Halbzeitführung traf", ärgerte sich Darijan Vlaski. Um so mehr, da sich der Gegner aus Ramlingen in der 2. Halbzeit zu steigern wusste und durch Dennis Geisler (65.) und Gerhard Kwarteng (85.) noch zweimal traf, was die 1:2-Niederlage des TuS Altwarmbüchen besiegelte, der nun zwei Mal auswärts antreten muss.
Am Sonntag, 17. April 2016, ab 15.00 Uhr führt die Fahrt des TuS Altwarmbüchen zum heimstarken TSV Mühlenfeld, der sich durch einen 2:1-Sieg im Nachholspiel gegen den Mühlenberger SV ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen konnte und sich mit 29 Punkten auf den 8. Tabellenplatz verbessern konnte.
"In diesem Spiel müssen wir auf Tim Kaufmann wegen einer Verletzung und auf den beruflich verhinderten Philip Garbotz verzichten", ließ der TuS-Coach bereits wissen. Am Dienstag, 19. April, führt die Fahrt des TuS Altwarmbüchen zum punktgleichen Aufsteiger SuS Sehnde, wo es von 19 Uhr an nicht nur für die Altwarmbüchener in dem "Sechs-Punkte-Spiel" um alles oder nichts geht.