TSV Ingeln/Oe. übernimmt Tabellenführung

TSV Kleinburgwedel deklassiert Friesen Hänigsen

HANNOVER-LAND (ma). Wachablösung an der Tabellenspitze in der 1. Kreisklasse. Neuer Spitzenreiter ist nunmehr wieder der TSV Ingeln/Oesselse nach einem deutlichen 4:1-Erfolg am vergangenen Sonntag gegen den TSV Kleinburgwedel und dem knappen 2:1-Sieg am Dienstagabend im Nachholspiel bei den Sportfreunden in Aligse. Der bisherige Tabellenführer MTV Immensen war am vergangenen Sonntag zum Zuschauen verurteilt, da das Spiel beim TuS Altwarmbüchen II abgesagt wurde.
Weiter mit dabei bleibt der Tabellendritte 1. FC Burgdorf nach dem deutlichen 6:3 bei SF Aligse. Trotz acht Punkten Rückstand auf einen Aufstiegsplatz ist der 1. FC noch nicht gänzlich aus dem Rennen um einen der beiden Aufstiegsplätze. Platz 4 verteidigte der FC Burgwedel mit einem knappen 1:0-Sieg gegen die Kreisligareserve vom MTV Ilten. Die MTVer konnten sich jedoch am Dienstag im Nachholspiel mit einem deutlichen 4:0 beim Tabellenvorletzten SSV Kirchhorst endgültig aus dem Abstiegskampf verabschieden. Für den SSV bitter, zumal sie noch am vergangenen Sonntag beim TSV Friesen Hänigsen, einem Mitkonkurrenten um den Abstieg, ein 1:1 erzielten. Die Friesen dagegen hätten sich am Dienstagabend im Nachholspiel gegen den TSV Kleinburgwedel aller Sorgen entledigen können. Daraus wurde nichts. Am Ende unterlag man den Gästen sang- und klanglos mit 0:8. Damit beträgt der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz weiterhin nur sechs Zähler. In der Fremde blüht der SC Wedemark auf. Auch beim Schlusslicht in Rethen war der SCW am vergangenen Sonntag nicht zu stoppen und setzte sich am Ende hochverdient mit 4:0 durch. Für den Tabellenfünften bereits der sechste Auswärtserfolg in der laufenden Serie. Für den FC Rethen dagegen dürfte diese Niederlage fast schon den zweiten Abstieg in Folge bedeuten. 10 Punkte aufzuholen ist für den Tabellenletzten nach dem bisherigen Saisonverlauf fast schon utopisch. Erstes Spiel, erster Dreier. Aufatmen beim TSV Germania Arpke nach einem durchaus verdienten 3:0-Erfolg gegen den TSV Engensen II. Durch diesen Sieg kletterte der TSV auf Platz 7 hoch.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 18. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Bereits um 13.00 Uhr wird die Begegnung zwischen dem Tabellenzehnten MTV Ilten II und dem neuen Tabellenführer TSV Ingeln/Oesselse angepfiffen. Das der Gastgeber den TSVern in dieser Begegnung ein Bein stellen könnte, ist mehr als unwahrscheinlich. Ebenso um 13.00 Uhr stehen sich der TSV Engensen II und der FC Burgwedel gegenüber. Mit einem weiteren Erfolg würde der Gast zumindest den vierten Platz behaupten. Es sei denn, der punktgleiche SC Wedemark landet einen Kantersieg gegen den TSV Friesen Hänigsen. In dieser Begegnung, die um 13.15 Uhr angepfiffen wird, dürfen sich die Friesen jedoch nicht wieder so vorführen lassen wie am Dienstag, wollen sie es nicht noch einmal selbst spannend im Abstiegskampf machen. Um 14.00 Uhr ist Anpfiff in der Partie zwischen dem TSV Kleinburgwedel und dem TuS Altwarmbüchen II. Der Aufsteiger und gastgebende TSV will nach dem deutlich Sieg in Hänigsen nachlegen, um weiter in der Tabelle nach oben zu kommen. Für den TuS ist dieses Spiel das Erste nach der Winterpause. Der MTV Immensen steht morgen Nachmittag gegen die Sportfreunde Aligse unter Zugzwang. Ein Sieg gegen die bisher glücklosen Aligser soll her, um den TSV Ingeln/Oesselse nicht aus den Augen zu verlieren. Zudem haben sie den 1. FC Burgdorf im Rücken, der sich selbst noch eine kleine Chance ausrechnet. Die Burgdorfer, die am Sonntag das Schlusslicht vom FC Rethen zu Gast haben, dürften dagegen den nächsten Dreier einplanen. Das gilt auch für den TSV Germania Arpke beim Tabellenvorletzten SSV Kirchhorst. Alle Spiele werden am Sonntag, sofern nicht anders angegeben, um 15.00 Uhr angepfiffen.