TSV II und LSV wollen Heimspiele erfolgreich abschließen

TSV Burgdorf reist in der Jugendbundesliga zum HSV Hamburg

ALTKREIS (hs). Am kommenden Wochenende haben die Handball-Altkreisteams TSV Burgdorf II und Lehrter SV Heimspiele und wollen sich doppelte Punktgewinne erarbeiten. Dabei spielt die TSV in der 3. Liga gegen den Bundesliganachwuchs des GWD Minden und der Lehrter SV muss sich in der Oberliga mit dem MTV Soltau auseinandersetzen. In der Jugendbundesliga reist die TSV Burgdorf in die Hansestadt Hamburg. Hier wartet mit dem HSV ein starker Gegner, der nicht unterschätzt werden darf.
Mit durchwachsenen Leistungen ist die Ausbildungsmannschaft der TSV Burgdorf in die neue Saison gestartet. Topleistungen, wie gegen HSG Handball Lemgo II (33:23) oder bei HSV Insel Usedom (30:22), wechselten sich mit schwachen Spielen, wie beim TSV Altenholz (25:29), ab. In den kommenden Begegnungen will sich die TSV II stabilisieren und in der Tabelle an die Spitzengruppe herankommen. Das wird nicht einfach, denn nach dem Heimspiel gegen GWD Minden am Freitag, 28.September, folgen das Auswärtsspiel bei der SG Flensburg/Handewitt II und die Partie gegen den SV Beckdorf. Trainer Sven Lakenmacher ist aber zuversichtlich und weiß, dass er sich auf seine jungen Talente verlassen kann.
Das erste Ziel ist aber der nächste Gegner und der heißt Minden. GWD II ist mit 2:4-Punkten in die Serie gestartet und baut auf seine eigene Jugend. Mit Jannik Jungmann, Marius Traue, Frederik Altvater, Artjom Antonevitch und Max Hösl integriert Trainer Aaron Ziercke gleich fünf Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Nur die etwas erfahrenen Pascal Welge (25 Jahre) und Christopher Kunisch (27 Jahre) kamen von TSG Altenhagen-Heepen und damit nicht aus der eigenen Jugend. Alle anderen Akteure des Kaders stammen aus der Talentschmiede des GWD. Eine extrem junge Mannschaft, die in Burgdorf das eigene Saisonziel einstelliger Tabellenplatz mit einem Erfolg ansteuern möchte. Die jungen Wilden aus Burgdorf wollen die Ziele der Mindener durchbrechen und ihrerseits einen Sieg schaffen. In der Halle der Gudrun-Pausewang-Grundschule in Burgdorf ist dafür am Freitag, ab 20 Uhr, aber eine sichere Abwehrarbeit und eine gute Chancenverwertung nötig.
Für den Lehrter SV steht am Sonnabend, 29.September, ab 18.30 Uhr das zweite Heimspiel der noch jungen Spielzeit auf dem Programm. Coach Maik Bodenburg erwartet gegen den MTV Soltau eine konzentrierte Leistung seiner Mannschaft und einen doppelten Punktgewinn. Besonders in der Lehrter Sporthalle an der Schlesischen Straße sollen die notwendigen Punkte zum Ziel Spitzenplatz geholt werden. Der MTV konnte in der vergangenen Serie einen guten 7. Platz erreichen und landete damit im vorderen Mittelfeld. Der LSV sicherte sich gegen die Soltauer aber zwei klare Erfolge (31:22 und 36:29) und ist auch am Sonnabend in der Favoritenrolle.
Durch einen Sieg will auch die A-Jugend der TSV Burgdorf ihre Bilanz in der Jugendbundesliga verbessern. Das wird keine leichte Aufgabe, denn am Sonnabend ab 12 Uhr stehen sie in der Volksbankarena in Hamburg dem HSV Hamburg gegenüber. Der Gastgeber wird sich nicht ohne Gegenwehr geschlagen geben. TSV-Trainer Heidmar Felixson erhofft sich eine engagierte Vorstellung seines Teams, das sich mit guten Spielen und doppelten Punktgewinnen weiter steigern möchte.
Die Frauen der TSV Burgdorf treffen in ihrem Heimspiel am Sonntag, 30. September, ab 17 Uhr auf den MTV Gifhorn. Nur eine überdurchschnittliche Leistung kann für einen Punktgewinn gegen den MTV sorgen. Trainer Maximilian Busch ist aber zuversichtlich, baut auf den Heimvorteil und hofft auf eine gute Chancenverwertung seiner Mannschaft.
Das erhofft sich auch Trainer Mathias Kistner von seinem Team bei HSG Heidmark. Der TuS Altwarmbüchen will am Sonnabend ab 19.30 Uhr in der Thormarcon-Arena in Dorfmark seine bisherige Punktesammlung erhöhen und sich weiter im Mittelfeld der Tabelle festsetzen.