TSV Hannover-Burgdorf startet Ende August in die neue Bundesligasaison

Csaba Szücs von der TSV Hannover-Burgdorf ist ein wichtiger Baustein im Team von Christopher Nordmeyer. Auf unserem Foto kämpft er im entscheidenden Match gegen Fabian van Olphen vom SC Magdeburg. (Foto: Holger Staab)

Trainer Christopher Nordmeyer beginnt mit der Vorbereitungsphase am 15. Juli

BURGDORF (hs). Der Spielplan der DKB Handball-Bundesliga für die Saison 2013/2014 ist noch nicht fixiert, aber zumindest der Saisonstarttermin und einige weitere Eckpunkte sind bereits bekannt. Es wird für die TSV Hannover-Burgdorf in ihrer Geschichte die erste Spielzeit, in der sie auch international im Rampenlicht steht, in den drei Wettbewerben Meisterschaft, Europapokal und DHB-Pokal am Ball ist und deshalb auch eine höhere Belastung auf sich nehmen muss. Die Recken freuen sich aber darauf und werden in wenigen Tagen mit der ersten Vorbereitungsphase beginnen.
Der Saisonabschluss gegen die Füchse Berlin ist gerade mal elf Tage her und Bundesligist TSV Hannover-Burgdorf konnte eine grandiose Saison mit dem 6.Platz beenden. Das hatte zuvor niemand erwartet oder erhofft. Die meisten Spieler sind jetzt im Urlaub und können sich von den Strapazen der Serie erholen. Einige Stammspieler, wie Tamas Mocsai, Juan Andreu, Joakim Hykkerrud, Csaba Szücs und Mait Patrail waren noch mit ihren Nationalteams im Einsatz und werden erst in diesen Tagen in den Urlaub fahren. Sie können sich nicht lange ausruhen, denn Trainer Christopher Nordmeyer will auch in der Vorbereitung auf die neue Spielzeit nichts dem Zufall überlassen und bereits am 15. Juli mit der ersten Vorbereitungsphase auf die Europapokalsaison beginnen.
Dann werden auch die Neuzugänge Borut Mackovsek, Vasko Sevaljevic und Torwart Nicolai Weber schon am Start sein. Weber hat schon in Hannover eine Wohnung gefunden und wird zusammen mit Martin Ziemer nicht nur das Torwartgespann der TSV bilden, sondern auch pünktlich ins Training einsteigen. Zunächst wird dabei sicherlich die körperliche Fitness des Kaders überprüft und aufgebaut. Kondition, Kraftschnelligkeit und Kraftausdauer werden die Grundlage für das Aufbautraining bilden. Für die Pause hatten alle Akteure einen Trainingsplan erhalten, um sich fit zu halten. Es stand also nicht nur Urlaub auf dem Programm, sondern auch konditionserhaltendes Training.
Zum Saisonstart am Wochenende 24./25. August müssen die TSVer voraussichtlich zu einem der drei Aufsteiger in die DKB Handball-Bundesliga reisen. Der TV Emsdetten, ThSV Eisenach mit den beiden Ex-Burgdorfern Hannes Jon Jonsson und Aivis Jurdsz und der Bergische HC schafften den Aufstieg aus der 2.Liga und werden ernstzunehmende Gegner sein. Am 2. Spieltag werden die Recken in der Festung Swiss Life Hall auf TSV GWD Minden treffen. Die Saison wird am 24. Mai 2014 mit dem 34. Spieltag beendet sein.
Im Europapokal steigen Kapitän Jan-Fiete Buschmann und seine Mitspieler voraussichtlich erst in der 3. Qualifikationsrunde im November in den EHF-Cup-Wettbewerb ein. Deutsche Teams sind in den ersten beiden Runden gesetzt und haben ein Freilos. Sollte die TSV die 3.Runde überstehen, schafft sie den Einzug in die Gruppenphase, in der je Gruppe vier Teams spielen und den Einzug ins Achtelfinale anstreben. Gelingt der Sprung in die Gruppenphase, dann werden weitere sechs Saisonspiele mehr auf die Nordmeyer-Schützlinge zukommen.
Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg und zunächst wird die Vorbereitung und die erste Saisonphase zeigen, ob die TSV auch in der kommenden Saison zu den Überraschungsmannschaften zählen und sich womöglich wieder im Vorderfeld der Tabelle positionieren kann. Das Ziel des Clubs wird gegenüber einer hohen Erwartungshaltung von vielen Seiten, sehr realistisch eingeschätzt. Die Recken wollen versuchen, einen einstelligen Tabellenplatz zu schaffen, nicht mehr und nicht weniger. Die vergangene Saison war optimal und die Mannschaft kam ohne große Verletzungen einzelner Spieler über die Serie, das muss nicht immer so sein und deshalb sollten die Ziele nicht zu hoch geschraubt werden. Aber die Nordmeyer-Schützlinge wollen auch in der neuen Spielzeit ihre Fans begeistern und hoffen auch auf begeisternde Unterstützung von den Handballanhängern. Der Vorverkauf für die Dauerkarten lässt auf eine Steigerung der Verkaufszahlen schließen. Die Dauerkarte ist in der Geschäftsstelle der TSV Hannover-Burgdorf Handball GmbH (Podbielskistr. 293, 30655 Hannover) , über die Ticket-Servicehotline unter 01805 707770 (0,14 Euro/min aus dem Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen) sowie erstmalig auch im Online Ticket Shop erhältlich. Alle weiteren Informationen finden Sie unter www.die-recken.de/tickets .