TSV Friesen Hänigsen überrascht in Altwarmbüchen

FC Rethen auch gegen den TSV Engensen II chancenlos

HANNOVER-LAND (ma). Für die Überraschung am 9. Spieltag in der 1. Kreisklasse sorgte der TSV Friesen Hänigsen mit einem 4:2-Auswärtssieg beim Tabellendritten TuS Altwarmbüchen II. Die „Friesen“, weiterhin auf dem drittletzten Tabellenplatz, konnten mit diesem Sieg nach Punkten zumindest mit dem MTV Ilten II gleichziehen und zudem den Abstand auf die Abstiegsränge ausbauen. Der TuS dagegen ist auf Tabellenrang 5 abgerutscht.
Keine Änderung an der Tabellenspitze. Der TSV Ingeln/Oesselse wies den TSV Germania Arpke mit 4:1 in die Schranken und behauptete mit zwei Zählern Vorsprung auf Rang 2 die Tabellenführung. Im Spitzenspiel benötigte der Tabellenzweite MTV Immensen ganze 10 Minuten, um den Tabellenvierten und Aufsteiger TSV Kleinburgwedel am Ende mit 5:1 auf die Heimreise zu schicken. Bis zur 80. Spielminute konnten die TSVer noch ein 1:1 halten. Die Immenser konnten mit diesem deutlichen Erfolg den Abstand auf Platz 3 auf 5 Punkte ausbauen. Tabellendritter ist wieder der SC Wedemark nach einem überzeugenden 5:1-Auswärtssieg beim FC Burgwedel. Nach zwei Niederlagen in Folge ist der 1. FC Burgdorf wieder zurück. Gegen den MTV Ilten II kamen die Schwarz/Weißen zu einem ungefährdeten 3:0-Erfolg und verbesserten sich damit auf Platz 4 in der Tabelle. Im Tabellenmittelfeld festgesetzt hat sich die Kreisligareserve vom TSV Engensen. Auch beim Tabellenvorletzten FC Rethen konnte sich das Team behaupten und am Ende einen ungefährdeten 5:1-Sieg mit nach Hause nehmen. Beim Gastgeber dürften nach dieser erneuten Schlappe so langsam die Alarmglocken läuten. Noch bitterer sieht es für den Tabellenletzten SSV Kirchhorst nach der 2:7-Niederlage bei den Sportfreunden in Aligse aus. Keinen einzigen Punkt nach neun Spieltagen lassen nichts Gutes im Bezug auf den Klassenerhalt erhoffen. Aligse konnte sich dagegen mit diesem Dreier auf Platz 7 verbessern.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 10. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Bereits um 13.00 Uhr erwartet der MTV Ilten II den Tabellenzweiten vom MTV Immensen. Beide Teams müssen punkten. Der Gastgeber, um sich aus den Tabellenniederungen zu befreien und die Gäste um den Vorsprung auf Rang 3 zu wahren.Ebenso um 13.00 Uhr wird die Begegnung zwischen dem TSV Engensen II und dem 1. FC Burgdorf angepfiffen. Die Gäste dürfen sich keinen Punktverlust erlauben, wollen sie Rang 2 nicht aus den Augen verlieren. Die TSVer ihrerseits könnten mit einem Sieg einen weiteren Schritt in Richtung oberes Tabellendrittel machen. 15 Minuten später, um 13.15 Uhr, ist Anpfiff in Bissendorf, wenn der gastgebende Tabellendritte SC Wedemark auf den Tabellensechsten TSV Kleinburgwedel trifft. Zwei Punkte trennen diese beiden Teams, die sich beide noch etwas ausrechnen dürfen. Gewinnt der Gastgeber, bleibt er sicher auf Platz 3. Für die TSVer ist ein Sieg schon fast ein Muss, ansonsten dürfte er sich vorläufig aus den oberen Gefilden verabschieden. Erneut Heimrecht am morgigen Sonntag hat der FC Burgwedel im Spiel gegen den Tabellenführer TSV Ingeln/Oesslese. Nach der bitteren Pleite gegen den SC Wedemark wird der Gastgeber alles dransetzen, um gegen den Spitzenreiter eine weitere Niederlage zu vermeiden. Ob das gelingt, scheint jedoch fraglich. Der TSV Germania Arpke, inzwischen bis auf Platz 8 in der Tabelle abgerutscht, hat den um zwei Punkte besser dastehenden Tabellenfünften vom TuS Altwarmbüchen II zu Gast. Nur mit einem Sieg kann der TSV den Abwärtstrend stoppen. Der TuS dagegen benötigt die Punkte, um weiter oben dranzubleiben. Ein wenig Erleichterung herrscht beim TSV Friesen Hänigsen nach dem Erfolg am vergangenen Sonntag vor. Diese Stimmung soll auch in das Spiel gegen die Sportfreunde Aligse mitgenommen werden. Mit einem erneuten Sieg könnten sich die „Friesen“ aus der Gefahrenzone absetzen. Im Kellerderby erwartet das Schlusslicht vom SSV Kirchhorst den Tabellenvorletzten FC Rethen. Für den SSV die große Chance, endlich die ersten Punkte einzufahren. Aber auch der FC Rethen steht gewaltig unter Druck. Nur mit einem Sieg können sie den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze wahren. Alle Begegnungen werden, sofern nicht anders angegeben, um 15.00 Uhr angepfiffen.