TSV Friesen Hänigsen ist weiter im Aufwind

SC Wedemark verliert knapp beim Spitzenreiter

HANNOVER-LAND (ma). Am 11. Spieltag in der 1. Kreisklasse konnte der TSV Friesen Hänigsen mit dem dritten Sieg in Folge den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herstellen. Mit 5:1 setzten sich die „Friesen“ beim Tabellenletzten FC Rethen durch und haben sich somit endgültig aus der Gefahrenzone verabschiedet.
Der SC Wedemark verpasste es hingegen, oben weiter mit dranzubleiben. Nach der knappen 3:2-Niederlage beim Tabellenführer TSV Ingeln/Oesselse rutschten die Bissendorfer mit nunmehr 10 Punkten Rückstand auf Platz 2 auf den 5. Platz ab. Der Tabellenzweite MTV Immensen feierte dagegen mit einem 3:0 gegen den TSV Engensen II den 7. Sieg in Folge und behauptete damit den sechs Punkte Vorsprung auf den Drittplatzierten 1. FC Burgdorf, der wiederum deutlich mit 8:0 gegen den Tabellenvorletzten vom SSV Kirchhorst erfolgreich war. Hoch auf Rang 4 ist der TSV Kleinburgwedel nach dem knappen 2:1-Sieg gegen die Kreisligareserve vom MTV Ilten geklettert. Für die MTVer eine weitere ärgerliche Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt. Denkbar knapp mit 1:0 setzte sich auch der FC Burgwedel beim derzeit angeschlagenen TuS Altwarmbüchen II durch. Für den TuS bereits die dritte Niederlage in Folge. Die Begegnung Sportfreunde Aligse gegen den TSV Germania Arpke wurde aufgrund der widrigen Platzverhältnisse in Aligse abgesagt.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 12. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. In aller Frühe aufstehen heißt es für den Tabellenführer TSV Ingeln/Oesselse und TuS Altwarmbüchen II, die sich bereits von 10.45 Uhr an gegenüberstehen. Mit einem weiteren Sieg kann der Gastgeber einen großen Schritt Richtung Herbstmeisterschaft machen. Der TuS dagegen wird alles dransetzen, um die Niederlagenserie zu beenden. Um 12.00 Uhr wird die Begegnung zwischen dem TSV Engensen II und dem TSV Kleinburgwedel angepfiffen. Nach zuletzt zwei Niederlagen hofft der Gastgeber wieder auf ein Erfolgserlebnis. Die Gäste aus Kleinburgwedel müssen punkten, wollen sie oben weiter mit dabei bleiben. Das gilt auch für den Tabellenfünften SC Wedemark im Spiel gegen den MTV Ilten II. Eine erneute Niederlage und der SCW verabschiedet sich ins graue Tabellenmittelfeld. Für die MTVer sieht die Lage dagegen inzwischen bedrohlich aus. Mit erst 6 Punkten liegen sie auf dem drittletzten Platz und laufen Gefahr ganz nach unten abzurutschen. Dieses Spiel wird um 13.15 Uhr angepfiffen. Der MTV Immensen hat vom Tabellenstand her eine vermeintlich einfache Aufgabe zu lösen. Dennoch, auch beim Tabellenvorletzten SSV Kirchhorst, der ebenso dringend die Punkte benötigt, muss erst einmal gespielt werden. Spannend zugehen dürfte es in Hänigsen, wenn die zuletzt so erfolgreichen „Friesen“ gegen den Tabellendritten vom 1. FC Burgdorf antreten. Die Gäste dürfen sich im Kampf um den Aufstieg keinen Ausrutscher leisten. Die Hänigser jedoch werden durch die zuletzt erzielten Ergebnisse „mit breiter Brust“ auflaufen. In Burgwedel stehen sich der gastgebende FC und die punktgleichen Sportfreunde aus Aligse gegenüber. Der TSV Germania Arpke, mit einem Spiel weniger auf Platz 6, will gegen das Schlusslicht vom FC Rethen einen Sieg einfahren und sich damit die Chance wahren, weiter im oberen Drittel mitzuspielen. Für die Gäste wird die Luft mit erst zwei Punkten im dünner. Der zweite Abstieg in Folge ist nur zu verhindernn, wenn so langsam Punkte eingefahren werden. Alle Begegnungen werden durch die Umstellung auf die Winterzeit, sofern nicht anders angegeben, bereits um 14.00 Uhr angepfiffen.