TSV Engensen will nicht unten reinrutschen

Engenser müssen gegen Döhren punkten

ENGENSEN (de). Der Favorit wackelte, doch er fiel nicht. So lässt sich am besten die Begegnung des TSV Engensen gegen den Tabellenzweiten TV Badenstedt charakterisieren, die mit einer 2:4 (2:2)-Heimniederlage der Engenser endete, die in der Tabelle der Fußball-Bezirksliga 2 nicht ohne negative Folgen blieb. So rutschten die Engenser vor dem letzten Hinrundenspiel am Sonntag (14 Uhr) zu Hause gegen den Tabellenfünften Niedersachsen Döhren mit 20 Punkten bereits auf den 10. Tabellenplatz ab.
Zwar trennen den TSV Engensen von den Abstiegsplätzen noch einige Punkte, doch warnte Trainer Thorsten Schuschel bereits. „Vier Punkte aus den letzten sechs Spielen sind viel zu wenig. Es ist an der Zeit, dass wir wieder punkten.“ Am besten bereits am Sonntag gegen die Döhrener, die zuletzt ebenfalls ein wenig schwächelten und seit fünf Spielen ohne Sieg sind.
Zumindest ein Punktgewinn war für den TSV Engensen auch am Sonntag im Heimspiel gegen den TV Badenstedt drin. So konnte die Mannschaft von Trainer Thorsten Schuschel einen 0:2-Rückstand durch die Tore von Badenstedts Marcel Kattenhorn (6. und 24.) bis zur Halbzeitpause durch zwei Tore von Adnan Zuko (35. und 38.) zum 2:2- Halbzeitstand egalisieren, „Wir haben uns dann leider entscheidende Fehler erlaubt“, musste Engensens Trainer eingestehen, die durch Tore von Lewis Asamoah (52.) und Marco Kirsch (86.) noch zur 2:4-Niederlage des TSV Engensen führten.