TSV Engensen will ersten Rückrundensieg feiern

Abstand zum Spitzenreiter wird immer größer

ENGENSEN (de). Der TSV Engensen zählt ab sofort nicht mehr zum erweiterten Kreis der Meisterschaftsanwärter in der Fußball-Bezirksliga 2. Nach der 0:2 (0:0) Heimniederlage gegen den TuS Garbsen weisen die Engenser als Tabellendritter bereits zehn Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter HSC Hannover auf.
„Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir zu Beginn der Rückrunde gleich zwei mal verloren haben“, nahm Engensens Trainer Michael Hoffmeister die Niederlage relativ gelassen hin. „Es fing schon damit an, dass unser Torjäger Adnan Zuko wegen einer Grippe ausfiel. Dann mussten wir kurzfristig auch noch auf Philip Neiß verzichten, der sich eine Knöchelverletzung zugezogen hatte.“ Zudem traten im Verlauf des Spiels auch spielerische Defizite zu Tage, die der TuS Garbsen spätestens in der 54. Minute durch Bastian Franke zur 1:0-Führung nutzen konnte, die Adil Toprakli in der Schlussminute noch auf 2:0 ausbauen konnte, als selbst Engenses Torhüter Steffen Grzymutzki mitstürmte.
Am Sonntag will der TSV Engensen von 14 Uhr an bei der Reserve des TSV Havelse seinen momentanen negativen Lauf mit einem Auswärtssieg bei den auf einem Abstiegsplatz stehenden Havelsern beenden.