TSV Engensen wartet auf ersten Sieg nach Winterpause

Mirsa Aziri (rechts) scheiterte an Davenstedts Torhüter Markus Hirche. (Foto: Kamm)

2:5-Niederlage gegen TuS Davenstedt

ENGENSEN (de). Nur all zu gerne erinnert sich Trainer Michael Hoffmeister vom TSV Engensen an das Hinspiel vom 17. September gegen den FC Can Mozaik zurück. „Da sind wir als 9:1-Sieger vom Platz gegangen.“ Am Sonntag (15 Uhr) müssen die Engenser zum Rückspiel beim Tabellenzwölften antreten. Doch wäre man heute froh, wenn es am Sonntag in Vinnhorst keine Niederlage gäbe.
Denn von der Form der Hinrunde ist der TSV Engensen weit entfernt, wenngleich der momentane 4. Tabellenrang in der Fußball-Bezirksliga 2 nicht darauf schließen lässt. Doch sprechen die Ergebnisse eine deutliche Sprache. So sprang für den TSV Engensen nach der Winterpause aus drei Spielen nur ein Unentschieden heraus. Auch die Zahl von 14 Gegentreffern aus den letzten drei Spielen lassen nicht auf eine sattelfeste Abwehr schließen.
Im Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten TuS Davenstedt erlaubten sich die Akteure von Trainer Michael Hoffmeister eine 2:5-Niederlage, wobei die Hausherren in der 1. Halbzeit einem 0:1-Rückstand durch Alexander Schneider (24.) hinterher laufen mussten. Nachdem Mirsa Aziri im ersten Spielpart nur den Pfosten traf, machten es nach dem Wechsel Adnan Zuko (49.) und Dennis Geisler (51.) mit ihren Toren zur 2:1-Führung besser. Doch schlichen sich nach einer Stunde unerklärliche Fehler beim TSV Engensen ein, die noch durch Oktay Bozkurt (61.), Orhan Yucel (72. mit einem Strafstoß), Oktay Bozkurt (82.) und Tayfun Gürer (90.) mit einem weiteren Strafstoß zu einer deutlichen 2:5 (0:1)-Niederlage des TSV Engensen gegen den TuS Davenstedt führten.