TSV Engensen muss weiter gegen Abstieg kämpfen

Am Sonntag soll gegen SG Letter 05 gepunktet werden

ENGENSEN (de). Rechtzeitig vor dem heutigen Nachholspiel in der Fußball-Bezirksliga 2 gegen den bereits feststehenden Meister und Aufsteiger HSC Hannover, das am heutigen Mittwoch in Engensen von 19 Uhr an stattfindet, hat die vom Abstieg bedrohte Elf des TSV Engensen zum Befreiungsschlag ausgeholt. „Wir haben einen enorm wichtigen Sieg erzielt“, gestand dann auch Engensens Trainer Thorsten Schuschel nach dem 3:2 (1:0)-Sieg bei der Reserve des TSV Havelse ein.
Zumal es sich bei dem Gegner um einen Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt handelt. Wie wichtig der Sieg für den TSV Engensen war, verrät ein Blick auf die Tabelle. Zwar trennt die Engenser nun sechs Punkte von einem direkten Abstiegsplatz, doch beträgt der Abstand zu einem Relegationsplatz weiterhin nur einen Punkt. Nicht auszudenken, falls die Partie in Havelse mit einer Niederlage geendet wäre.
Der Schlüssel zum späteren Sieg bei den nur einen Punkt besser platzierten Havelsern lag in der konsequenten Torausbeute durch die frühen Tore von Mirza Aziri (14.) mit einem an Adnan Zuko verursachten Foulelfmeter, Kevin Rufaioglu (55.) und Torben Koschinsky (63.) zur 3:0-Führung, dem die Havelser zunächst nichts entgegen zu setzen hatten. Zwar kamen die Hausherren in der 65. Minute durch Ergun Tüten zum 1:2-Anschlusstreffer, doch kam das 2:3 durch einen Elfmeter von Przemyslaw Giagozidis in der 81. Minute zu spät, um für eine Wende zu sorgen, obwohl Mirza Aziri in der 85. Minute die gelb-rote Karte wegen Meckerns sah.
Ob es am heutigen Mittwoch für den TSV Engensen gegen den Aufsteiger HSC Hannover etwas zu holen gibt, wird auch von der körperlichen Verfassung der HSC-Spieler nach der ausgiebigen Aufstiegsfeier am Sonntag abhängen. „Es wäre für uns ein Bonuspunkt“, erkannte auch Thorsten Schuschel, dessen Elf am Sonntag in einem weiteren Heimspiel die SG Letter 05 zu Gast hat, die am Sonntag zu Hause gegen Niedersachsen Döhren mit 1:5 ausrutschte.