TSV Engensen droht weiterer Rückschlag

Nach der Winterpause nur ein Punkt

ENGENSEN (de). Der TSV Engensen hat das Siegen verliert. Wie sonst ließe sich die Tatsache erklären, dass der Tabellenfünfte nach der Winterpause aus vier Spielen nur einen Punkt holte und nicht weniger als 19 seiner insgesamt 53 Gegentore kassierte. Auch beim FC Can Mozaik, den die Engenser noch im Hinspiel mit 8:1 deklassierten, gab es im Rückspiel in Vinnhorst nichts zu holen. Mit 5:2 (3:1) siegte der FC Can Mozaik und nahm damit eindrucksvoll Revanche für die Hinspielniederlage.
Lediglich Tilman Zychlinski (18.) zum zwischenzeitlichen 1:1 und Adnan Zuko (46.), der auf 2:3 verkürzen konnte, machten mit ihren Toren dem TSV Engensen etwas Hoffnung, der Pech- und Pleitenserie ein Ende zu bereiten. Doch erwies sich der Gegner vom FC Can Mozaik als treffsicherer und ging daher durch die Tore von Vahit Erdem (12.), Cihan Cölükoglu (34. und 48.), Bahadir Balya (35.) und Ümit Topal (72.) als verdienter 5:2-Sieger vom Platz.
Am Sonntag droht dem TSV Engensen im Heimspiel gegen den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide trotz des 6:3-Hinspielsieges eine weitere Niederlage. So eilen die „Krähen“ nach einem schwachen Saisonstart von Sieg zu Sieg und nehmen nunmehr bereits mit sechs Punkten Vorsprung vor dem TSV Engensen den 3. Tabellenplatz in der Fußball-Bezirksliga 2 ein.