TSV Engensen drängt auf Wiedergutmachung

Der TSV Engensen lief im Spiel gegen den MTV Mellendorf oft nur hinterher. (Foto: Kamm)

Engenser verlieren 0:3 gegen MTV Mellendorf

ENGENSEN (de). Trainer Thorsten Schuschel vom TSV Engensen muss sich am Sonntag bei der 0:3 (0:1)-Niederlage gegen den Mellendorfer TV wie im falschen Film vorgekommen sein. Da hatte der Coach seine Spieler noch vor dem Anpfiff auf dem neuen Kunstrasenplatz der Mellendorfer eindringlich davor gewarnt, den Tabellenletzten nicht zu unterschätzen, der bisher erst fünf Punkte geholt hatte.
„Wir haben vor allem die 1. Halbzeit total verschlafen“, musste Thorsten Schuschel nach der Niederlage eingestehen, dem auch noch das Hinspiel im Magen lag, in dem die Mellendorfer bei ihrem 2:0-Erfolg ihren bisher einzigen Sieg erzielen konnten.
Pikanterie am Rande: Mit Björn Tiedtke und Timo Struckmeier waren zwei Leistungsträger des Mellendorfer TV in der Winterpause zum TSV Engensen gewechselt, so dass sich eigentlich die Frage nach dem Favoriten nicht stellte. Doch kam es anders als erwartet. „Die Mellendorfer haben meine Spieler von Beginn an gedoppelt, so dass wir kaum ins Spiel fanden. Was die MTVer gegen uns gezeigt haben, entsprach bei weitem nicht ihrem Tabellenstand“, sagte Engensens Coach. Daher konnte das Schlusslicht bereits in der 15. Minute durch Nils Gottschalk mit 1:0 in Führung gehen. Dem 2:0 durch Neuzugang Jan-Hendrik Hesse in der 70. Minute ließ Johannes Jago in der Schlussminute noch den Treffer zum 3:0- Endstand folgen.
„Wir müssen die Partie schnell abhaken und am Sonntag (15 Uhr) im Heimspiel gegen unseren Tabellennachbarn FC Can Mozaik alles versuchen, um unseren 3:1- Hinspielsieg zu wiederholen“, kündigte Engensens Trainer an, der allerdings in diesem Spiel auf seine Urlauber Steffen Grzymutzki und Mirza Aziri verzichten muss.