TSV Engensen beendet die Zusammenarbeit

Michael Hoffmeister muss am Saisonende gehen

ENGENSEN (de). Nichts Positives gibt es vom TSV Engensen zu berichten. Eine Woche nach dem 3:3 im Nachholspiel bei der Reserve des TSV Havelse geriet der Tabellendritte der Fußball-Bezirksliga 2 bei Niedersachsen Döhren mit 1:6 (1:3) unter die Räder.
Bereits zur Halbzeit ließen die Döhrener bei einer 3:1-Führung durch die Tore von Pardo Dos Santos (15.), Marco Sander (29.) und Oliver Grefe (36.), bei einem Gegentreffer von Tobias Friedrich (18.) zum zwischenzeitlichen 1:1, keinen Zweifel aufkommen, wer als Sieger den Platz verlassen wird.
In der 2. Halbzeit kam es für den TSV Engensen noch schlimmer. Max Krüger (55.), Oliver Grefe (68.) und erneut Marco Sander (83.) machten mit ihren Toren zum 6:1-Sieg das halbe Dutzend voll.
Am Sonntag (15 Uhr) will der TSV Engensen alles daran setzen, im Heimspiel gegen den TuS Davenstedt Wiedergutmachung für das Debakel in Döhren zu betreiben und den 4:2-Hinspielsieg zu wiederholen. Für Michael Hoffmeister beginnt dann bereits die Abschiedstournee als Trainer beim TSV Engensen. So wurde dem Coach von seinem Spartenleiter Holger Laue mitgeteilt, dass zum Saisonende die vierjährige Tätigkeit als Trainer der Engenser Bezirksligamannschaft endet, die durch zwei Aufstiege gekrönt wurde.