TSV Dollbergen 09 steigt in die Kreisliga auf

Keine Veränderungen im Tabellenkeller

HANNOVER-LAND (ma). Es war nur eine Frage der Zeit, bis der TSV Dollbergen 09 als Aufsteiger in die Kreisliga feststehen würde. Durch die Konstellation, dass die Verfolger noch allesamt gegeneinander antreten müssen, hat sich das drei Spieltage vor Saisonende erübrigt. Aller Voraussicht nach kann der TSV zudem am morgigen Sonntag auch die Meisterschaft in der 1. Kreisklasse feiern. Glückwunsch an das Stallmann-Team zum hochverdienten Aufstieg.
Im Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz geht es dagegen weiterhin sehr spannend zu. Der Tabellenzweite TSV 03 Sievershausen (53 Punkte) hat trotz des knappen und etwas glücklichen 1:0 beim stark abstiegsgefährdeten SSV Kirchhorst die Nase vorn. Nur einen Zähler dahinter folgt die TSG Ahlten, die am vergangenen Sonntag den TuS Altwarmbüchen II deutlich mit einem 7:0-Kantersieg auf die Heimreise schickte. Außenseiter auf Platz 4 ist der Aufsteiger vom MTV Immensen (46 Punkte). Aus eigener Kraft kann der MTV in den verbleibenden Spielen, trotz des zuletzt überzeugenden 6:1-Erfolges beim TSV Engensen II, nichts mehr bewirken.
Nicht nur oben, sondern auch im Tabellenkeller geht es turbulent zu. Ganz tief unten drin steckt weiterhin der FSC Bolzum/Wehmingen (16 Punkte). Das Schlusslicht musste sich am vergangenen Sonntag dem starken FC Burgwedel auf eigenem Platz mit 1:3 geschlagen geben und nun hoffen, dass die fehlenden Punkte in den verbleibenden drei Punktspielen eingefahren werden, ansonsten droht die 2. Kreisklasse. Nicht weit davon entfernt ist auch der Heesseler SV II (18 Pkt.), der beim 0:5 in Dollbergen chancenlos war. Dazu gesellen sich der SSV Kirchhorst (18 Pkt.) und der TSV Engensen II (19 Pkt.). Der MTV Ilten II (24 Pkt.) auf Platz 10 dürfte trotz der knappen 0:1-Niederlage gegen den TSV Germania Arpke durch sein. Das gilt auch für den SC Wedemark (25 Pkt.), der gegen die Sportfreunde Aligse mit 1:2 das Nachsehen hatte.
Am morgigen Sonntag geht es in der 1. Kreisklasse mit dem 24. Spieltag weiter.
Um 13.00 Uhr stehen sich die beiden punktgleichen Mannschaften vom TuS Altwarmbüchen II und TSV Germania Arpke gegenüber. Für beide Teams im gesicherten Tabellenmittelfeld sollte die Saison gelaufen sein. Der Aufsteiger und Tabellenführer TSV Dollbergen 09 will am Sonntag gegen den MTV Ilten II die Saison mit dem Meistertitel krönen. Vor einer vermeintlich einfachen Aufgabe steht der Tabellenzweite TSV 03 Sievershausen im Heimspiel gegen den abstiegsgefährdeten TSV Engensen II. Wesentlich schwieriger wird es für die TSG Ahlten beim Auswärtsspiel in Burgwedel. Der gastgebende FC konnte zuletzt durchweg überzeugen und dürfte eine hohe Hürde für den Tabellendritten darstellen, die erst einmal übersprungen werden muss. Der MTV Immensen empfängt das Schlusslicht vom FSC Bolzum/Wehmingen. Nur mit einem erneuten Sieg können sich die MTVer noch geringe Hoffnungen auf Platz 2 machen. Der FSC muss ebenfalls einen Dreier landen, ansonsten dürfte das Licht ausgehen. Sollten nicht so langsam Punkte eingefahren werden, dann dürfte es auch für den Tabellenvorletzten Heesseler SV II mehr als kritisch werden. Gegen den SC Wedemark ist von daher verlieren verboten. Das gilt auch für den punktgleichen SSV Kirchhorst, der zu Gast bei den Sportfreunden in Aligse ist. Der Gastgeber wird jedoch alles daransetzen den fünften Tabellenplatz am Ende über die Ziellinie zu bringen.
Alle Spiele, soweit nicht anders angegeben, werden um 15.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Mittwoch, 11. April, findet das Nachholspiel zwischen dem MTV Immensen und MTV Ilten II statt. Spielbeginn in Immensen ist um 18.30 Uhr.
Als erster Aufsteiger und Meister in der 2. Kreisklasse steht der 1. FC Burgdorf fest. Glückwunsch auch an das Team um Trainer Dogan Demiray. Um den zweiten Aufstiegsplatz kämpfen noch der TSV Kleinburgwedel, SV Uetze 08 II und der TSV Katensen.