TSV Dollbergen 09 feiert imponierende Herbstmeisterschaft

Derbyfieber: Germania Arpke empfängt MTV Immensen

HANNOVER-LAND (ma). Am vergangenen Sonntag hatte der TSV Dollbergen 09 ausgiebig Zeit, die vorzeitige Herbstmeisterschaft in der 1. Kreisklasse zu feiern. Der Tabellenvorletzte SC Wedemark trat aus personellen Engpässen erst gar nicht an, sodass diese Begegnung mit 5:0 für Dollbergen gewertet wurde. Mit nunmehr 36 Punkten und einem Torverhältnis von 65:4 nach 12. Spieltagen dürfte wohl kaum noch jemand am Aufstieg der TSVer in die Kreisliga zweifeln.
Weiterhin gut dabei im Aufstiegsrennen bleibt der Tabellenzweite TSV 03 Sievershausen nach dem, wenn auch äußerst knappen, 2:1-Sieg über den FSC Bolzum Wehmingen. Für den FSC war die vergangenen Woche eine völlig verbrauchte, denn auch das Nachholspiel am vergangenen Mittwoch gegen den TuS Altwarmbüchen II ging mit 0:5 verloren. Der TuS dagegen feierte bereits am Sonntag einen 2:0-Erfolg beim MTV Ilten II und kletterte mit diesen sechs Zählern hoch auf Platz 6. Beim MTV Ilten II läuft es derzeit nicht rund. Auch im Nachholspiel auf eigenem Platz hatte der MTV gegen die Landesligareserve vom Heesseler SV mit 0:4 das Nachsehen und steckt somit weiterhin im Tabellenkeller fest. Freude herrschte bei den Heeßelern bereits am vergangenen Sonntag nach dem 3:1-Sieg gegen den SSV Kirchhorst. Sechs Punkte bedeuten für Heeßel einen gesicherten Mittelfeldplatz.
Auch der TSV Germania Arpke kann auf eine durchaus erfolgreiche Woche zurückblicken. Dem 1:1 beim zuletzt starken FC Burgwedel folgte am Mittwochabend ein wichtiger 1:0-Auswärtserfolg bei der TSG Ahlten. Trotz der Niederlage kletterte die TSG wieder zurück auf Platz 4, denn am Sonntag kamen die Ahltener ihrerseits zu einem, wenn auch etwas glücklichen, 2:0-Sieg beim MTV Immensen. Platz 3 verteidigten die Sportfreunde Aligse durch einen 3:1-Erfolg gegen das Schlusslicht vom TSV Engensen II. Während die Sportfreunde weiterhin einen Aufstiegsplatz im Visier haben, geht es für den TSV so langsam Richtung 2. Kreisklasse. Die angesetzten Nachholspiele am vergangenen Mittwoch zwischen dem SSV Kirchhorst und MTV Immensen sowie SC Wedemark gegen den TSV 03 Sievershausen wurden abgesagt.
Am morgigen Sonntag geht es in der 1. Kreisklasse in den 13. und letzten Vorrundenspieltag. Der TuS Altwarmbüchen II empfängt dann bereits um 12.00 Uhr den FC Burgwedel. Der Gastgeber, nach der zuletzt erfolgreichen Woche, will mit einem weiteren Dreier ins obere Tabellendrittel vorrücken. Der FCB, auf Platz 9 abgerutscht, hofft nach dem Remis gegen Arpke auch beim TuS etwas zählbares mitzunehmen. Ebenso um 12.00 Uhr wird die Begegnung zwischen dem Tabellenletzten TSV Engensen II und dem Tabellensiebten vom Heesseler SV II angepfiffen. Nur mit einem Heimerfolg kann sich die derzeitige Situation ein wenig aufhellen. Gehen die TSVer jedoch auch in diesem Spiel leer aus, dann werden sie wohl auf einem Abstiegsplatz überwintern. Mehr Derby geht nicht, wenn am Sonntag der Kreisligaabsteiger TSV Germania Arpke und der unmittelbare Nachbar und Aufsteiger vom MTV Immensen aufeinander treffen. Nach fast einem Jahrzehnt das erste Punktspiel, in dem sich diese beiden Teams wieder gegenüber stehen. Der Gastgeber kann sich mit einem Sieg ganz oben festsetzen. Der MTV dagegen will nach zwei Niederlagen in Folge die Talfahrt stoppen. Vor einer äußerst schweren Aufgabe steht der Tabellenzehnte SSV Kirchhorst. Kein geringerer als der vorzeitige Herbstmeister TSV Dollbergen 09 wird erwartet und der wird alles dransetzen, auch nach diesem Spiel mit „blütenreiner Weste“ dazustehen. Im Spitzenspiel am letzten Vorrundenspieltag erwartet der Tabellenvierte TSG Ahlten den Tabellenzweiten TSV 03 Sievershausen. Nur mit einem Sieg kann sich die gastgebende TSG noch Hoffnung auf Platz 2 machen. Sollten die TSVer diese Begegnung gewinnen, dann hätten sie bereits 10 Punkte Vorsprung auf Ahlten. Auch die Sportfreunde Aligse als Tabellendritter haben noch den Aufstiegsplatz vor Augen. Aufpassen müssen sie jedoch, dass sie beim FSC Bolzum/Wehmingen nicht ins stolpern geraten. Im Kellerduell stehen sich der Tabellenvorletzte SC Wedemark (6 Punkte) und der Drittletzte vom MTV Ilten II (10 Punkte)gegenüber. Sollte dem SCW auch auf eigenem Platz kein Dreier gelingen, dann dürfte es sehr schwierig werden, sich in der Rückrunde aus dieser prekären Situation zu befreien. Die zuletzt auch nicht überzeugenden Gäste können mit einem Sieg den Abstand auf den SCW auf sieben Punkte ausbauen. Alle Spiele, sofern nicht anders angegeben, werden um 14.00 Uhr angepfiffen.