TSV Burgdorf will die Gunst der Stunde nutzen

Zwei Spitzenspiele hintereinander für die Burgdorfer

BURGDORF (de). Mit breiter Brust kann die TSV Burgdorf in die heutige Nachholpartie der Fußball-Landesliga beim 1. FC Wunstorf nach dem 3:0 (1:0)-Sieg beim SV 06 Holzminden gehen. So rückte die Mannschaft von Trainer Volker Herfort vor dem Duell beim Tabellenvierten nicht nur auf den 3. Tabellenplatz vor, sondern kann sogar im günstigsten Fall nach Durchführung der zahlreichen Nachholspiele vom Dienstag und Mittwoch dieser Woche die Tabellenführung übernehmen.
So weist die Tabellenspitze nach dem Spieltag des vergangenen Wochenendes folgendes Bild auf (in Klammern die Zahl der absolvierten Spiele): 1. Arminia Hannover 41 Punkte (20 Spiele), 2. OSV Hannover 39 Punkte (19), 3. TSV Burgdorf 38 Punkte (18), 4. 1. FC Wunstorf 37 Punkte (17), 5. SV Ramlingen/Ehlershausen 37 Punkte (20). Ein Sieg heute in Wunstorf würde bei einer Niederlage von Arminia Hannover in Stadthagen und einem Punktverlust des OSV im heutigen Heimspiel gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen die Übernahme der Tabellenführung bedeuten. Immer vorausgesetzt, die TSV Burgdorf gewinnt heute in Wunstorf.
Zugegebenermaßen eine sehr optimistische Vision, doch ist bei der Ausgeglichenheit der Landesliga nichts unmöglich, wie Woche für Woche die Ergebnisse zeigen. Allerdings wird es bereits im heutigen Nachholspiel beim 1. Wunstorf für die TSV Burgdorf nicht einfach werden, den 1:0-Hinspielsieg zu wiederholen. So weisen die Wunstorfer die theoretisch besten Chancen auf, da sie mit erst 17 absolvierten Spielen bereits 37 Punkte aufweisen und damit aus eigener Kraft den Aufstieg schaffen könnten.
„Wir werden aber dagegen halten“, kündigte bereits TSV-Manager Ulrich Pigulla an, dessen Elf mit erst 14 Gegentoren die mit Abstand beste Abwehr verfügt. Allerdings gelten die Burgdorfer trotz des 3:0-Sieges beim Tabellenletzten aus Holzminden als nicht besonders auswärtsstark, wie erst 13 Punkte aus 9 Auswärtsspielen belegen. Auch beim SV 06 Holzminden hatte die TSV Burgdorf auf einem sehr holprigen Platz zunächst ihre Mühe, um trotz einer deutlichen Feldüberlegenheit in der 38. Minute durch Patrick Hiber mit 1:0 in Führung zu gehen.
Damit war aber bereits der Widerstand des Aufsteigers gebrochen. In der 57. Minute konnte Matheusz Duraj auf 2:0 erhöhen, dem der eingewechselte Marvin Omelan (84.) kurz vor dem Abpfiff noch den Treffer zum 3:0-Endstand folgen ließ. Nach dem heutigen Spitzenspiel in Wunstorf wartet auf die TSV Burgdorf bereits am Sonntag (15 Uhr) ein weiteres Schlagerspiel, wenn mit dem OSV Hannover ein weiterer Titelaspirant bei der TSV Burgdorf zu Gast ist.