TSV Burgdorf will auf die Siegerstraße zurück

Nur 0:0-Unentschieden gegen TSV Pattensen

BURGDORF (kd). Ein ungewohntes Bild legt derzeit der Tabellensiebte TSV Burgdorf in der Fußball- Landesliga ab. So wartet die Mannschaft von Trainer Diego de Marco nun schon seit drei Spielen auf einen Sieg, was bei der Konstanz der Mannschaft in den vorausgegangenen Spielen ungewöhnlich ist. Der 2:4-Heimniederlage gegen TSV Wetschen und der 1:3-Niederlage beim TuS Sulingen folgte am Mittwoch in einem Nachholspiel zu Hause gegen den TSV Pattensen mit dem 0:0-Remis wenigstens ein Teilerfolg, was die Hoffnung zulässt, dass am morgigen Sonntag zu Hause gegen die um einen Punkt besser platzierte Spielgemeinschaft Hameln 74 wieder ein Sieg herausspringt. Mit einem Erfolg könnten sich die Burgdorfer wieder auf den 6. Tabellenplatz verbessern.
„Gegen den TSV Pattensen waren wir die spielbestimmende Mannschaft, die auch die besseren Torchancen besaß, wobei sich besonders Patrick Hiber hervortat", berichtete Diego de Marco von einer insbesondere in der 2.Halbzeit überlegen geführten Partie seiner Mannschaft, die oftmals an Pattensens Torhüter Pascal Schaar scheiterte, der einige Chancen der Burgdorfer zunichte machte. „Auf der Gegenseite hatten wir fünf Minuten vor Spielende auch Glück, dass die Gäste ihre einzige klare Torchance vergaben, die sie in der 2. Halbzeit besaßen. Sonst hätten wir noch eine lange Nase gemacht", gab der TSV-Coach zu.