TSV Burgdorf und RSE treten im Bezirkspokal an

FC Lehrte erreichte nächste Runde durch ein Freilos

BURGDORF/RAMLINGEN (de). Um den Einzug in das Achtelfinale des NFV-Bezirkspokals geht es am Dienstag, 27. August, ab 18.30 Uhr für den SV Ramlingen/Ehlershausen und die TSV Burgdorf. Den Einzug in die Runde der letzten 16 Mannschaften im Bezirkspokalwettbewerb haben neun Vereine, darunter der FC Lehrte, bereits durch ein Freilos erreicht.
FC Can Mozaik -
SV Ramlingen/E.
„Vorrang haben natürlich die Punktspiele, doch werden wir nichts abschenken“, versprach im Vorfeld Kurt Becker, der auf der Anlage der TSG 93 einige Akteure einsetzen wird, die zuletzt nicht über so viel Spielpraxis verfügten. Während die Mannschaft des ehemaligen Ramlingers Benjamin Fumiento durch Siege beim TSV Bemerode (6:2) und der SG Blaues Wunder (4:0) die 3. Runde erreichte, schafften die Ramlinger durch Siege über den Heesseler SV (6:3) und den Koldinger SV (2:0) den Sprung. Auf ein Wiedersehen mit dem letztjährigen RSE-Spieler Sevkan Bulut müssen die Ramlinger verzichten, da der Abwehrspieler nach einem Platzverweis rotgesperrt ist.
TSV Barsinghausen -
TSV Burgdorf
Souverän überstand die TSV Burgdorf die bisherigen beiden Pokalrunden. Dem 3:1- Sieg in Runde 1 beim TSV Godshorn folgte ein deutlicher 6:1-Sieg beim Bezirksligisten STK Eilvese. Nun haben es die Burgdorfer am Dienstag (18.30 Uhr) beim TSV Barsinghausen mit einem weiteren Bezirksligisten zu tun, der in den Pokalrunden zuvor den MTV Ilten mit 5:0 und den FC Eldagsen mit einem 2:1-Sieg ausschaltete. „Ich denke, dass die Aufgabe in Barsinghausen am Dienstag aber nicht einfacher wird als die Spiele zuvor“, ist Burgdorfs Trainer Volker Herfort überzeugt, der ebenfalls auf Spieler zurückgreifen wird, die zuletzt etwas im Schatten der Mitspieler standen und daher nicht über so viel Spielpraxis verfügen.