TSV Burgdorf überrascht gegen TuS Sulingen

1:0-Sieg über den Tabellenführer der Landesliga

BURGDORF (kd). Die TSV Burgdorf kann doch noch gewinnen. Nach bisher bereits 13 Unentschieden gelang es der Mannschaft von Trainer Holger Kaiser in einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga den Tabellenführer TuS Sulingen mit 1:0 (0:0) zu besiegen. Mit nunmehr 34 Punkten sind die Burgdorfer als Tabellenneunter dem Klassenerhalt ein ganzes Stück näher gekommen. Erst recht, wenn sie am morgigen Sonntag in einem weiteren Heimspiel den Tabellennachbarn FC Eldagsen, der 31 Zähler aufweist, ebenfalls besiegen würden.
„In einem sehr guten und spannenden Spiel sind wir zu Recht als Sieger vom Platz gegangen. Meine Mannschaft hat achtzig Prozent der Zweikämpfe gewonnen und insgesamt auch mehr Torchancen besessen, weil sie mehr investiert hat“, fand Holger Kaiser, der einmal mehr mit seiner Aufstellung überraschte, indem er trotz des Fehlens des gesperrten Jonas Künne oder des verletzten Nico Eccarius einigen Nachwuchsspielern eine Chance gab. Dafür mussten Filigrantechniker, wie Patrick Hiber oder der zu Saisonende zum Heesseler SV wechselnde Lorenzo Pombo-Wulfes vorerst auf der Bank Platz nehmen und wurden erst in der Schlussviertelstunde eingewechselt.
Zum Matchwinner wurde Armend Musa, der in der 64. Minute einen Flankenball des zum SV Ramlingen/Ehlershausen wechselnden Okan Dogan volley in die Maschen jagte, nachdem der Torschütze bereits kurz nach der Halbzeit eine Riesenmöglichkeit vergab. Ebenso erging es dem Brasilianer Tigrinho nach einer Stunde Spielzeit. In der Schlussphase versuchte der Tabellenführer alles, seine zweite 0:1-Niederlage in Folge abzuwenden, doch erwies sich in dieser Phase TSV-Torhüter Norman Volber als ein sicherer Rückhalt. „Endlich sind wir für unsere Engagement nicht nur mit einer Punkteteilung, sondern mit einem Sieg belohnt worden“, freute sich Holger Kaiser mit seinen Spielern über den Überraschungssieg.