TSV Burgdorf startet mit zehn Neuzugängen in die Saison

Trainer Diego de Marco zeigt sich zuversichtlich

BURGDORFER LAND (kd). Mehr als nur mit Talenten aus der Umgebung hat sich die TSV Burgdorf für die kommende Saison in der Landesliga verstärkt. Unter den insgesamt zehn Neuzugängen befinden sich mit Dimitri Babitsch (SV Bavenstedt), Jonas Künne (Heesseler SV), Michael Kiefer (TuS Celle FC) und Gerhard Kwarteng (SV Ramlingen/Ehlershausen) gleich vier gestandene Landesligaspieler, die aufgrund ihrer Erfahrung eine Verstärkung für die TSV Burgdorf sein sollten. Um vier talentierte Kreisligaspieler handelt es sich bei den weiteren Neuzugängen Jonas Hunze (Hertha Otze), Eugen Klein (SV Einum), Julius Moraitis (TSV Wettmar) und Jason Mau (TSV Friesen Hänigsen), zu denen sich nun auch noch kurzfristig mit Torhüter Nils Pinkerneil vom SuS Sehnde und Armend Musa von Fortuna Sachsneroß Hannover zwei Spieler von Bezirksligaabsteigern anschlossen.
Die Neuzugänge sollten in der Lage sein, die sieben Abgänge von Yannick Wiese (Studium), Julian Rapp (Heesseler SV), Johann Ehrentraut (?), David Bruns (Beendigung der Laufbahn), Hesso Cusumano (?), Tarsanak Haliti und Besmir Haliti (?) wettzumachen, so dass auch in der kommenden Saison eine spielstarke TSV-Mannschaft auf dem Platz stehen sollte.
Bereits in der Winterpause nahmen die TSV-Verantwortlichen um Trainer Diego de Marco einige Veränderungen im Kader vor, die sich als vorteilhaft erweisen sollten. So wurde Torhüter Andre Pigors gegen Philipp Sauer vom Heesseler SV ausgetauscht. Lorenzo Pombo Wulfes vom SuS Sehnde ersetzte den wieder zum STK Eilvese zurückgekehrten Angreifer Hussein Saade mehr als gleichwertig.
„Ich denke, wir sind für die kommende Saison gut gerüstet", zeigt sich Burgdorfs Trainer zuversichtlich, der mit seiner Mannschaft am 28. Juni den Trainingsbetrieb wieder aufnimmt.