TSV Burgdorf schafft vorzeitig den Klassenerhalt

Saisonabschluss beim Tabellensechsten SG Hameln 74

BURGDORF (kd). Mit einem torlosen 0:0-Remis endete das Duell der vom Abstieg aus der Fußball-Landesliga bedrohten Mannschaften von der TSV Burgdorf und der SpVgg Bad Pyrmont. Doch im Gegensatz zum Aufsteiger aus der Kurstadt konnte sich nur die Burgdorfer über die Punkteteilung freuen.
Während der Aufsteiger aus Pyrmont mit nun 35 Punkten auf den 13. Rang und damit auf einen der vier Abstiegsplätze abrutschte und nun im abschließenden Heimspiel am Sonntag gegen den punktgleichen STK Eilvese darauf hoffen muss, aufgrund des schlechteren Torverhältnis mit einem Sieg doch noch den Klassenerhalt zu schaffen, war die Freude bei der TSV Burgdorf nach dem Abpfiff um so größer. „Wir haben durch das Unentschieden ohne jede fremde Hilfe eigenständig den Klassenerhalt geschafft“, freute sich Trainer Diego de Marco über die Punkteteilung. Mit nun 38 Punkten konnte die TSV Burgdorf ihren 10. Tabellenplatz verteidigen und kann auch im abschließenden Punktspiel bei der SG Hameln 74 nicht mehr auf einen Abstiegsplatz verwiesen werden.
„Das kann sich sehen lassen“, stellte Burgdorf Trainer nach dem Kraftakt seiner Mannschaft fest, die nach der 1:4-Heimniederlage gegen die ebenfalls vom Abstieg bedrohte Elf vom TuS Garbsen gerade noch rechtzeitig den Ernst der Lage erkannte, indem sie in den darauf folgenden vier Spielen ungeschlagen blieb und sich mit acht Punkten aus den vier Partien bereits vor dem abschließenden Auswärtsspiel am Sonntag um 15 Uhr bei der SG Hameln 74 vorzeitig den Klassenerhalt sicherte. „Ich bin sehr stolz auf die Einstellung meiner Mannschaft, die gegen die SpVgg Bad Pyrmont neben Torhüter Eren Tastan auch noch auf den erkrankten Patrick Hiber verzichten musste", sagte Diego de Marco, der vor dem Gastspiel bei dem starken Tabellensechsten SG Hameln 74 bereits kräftig an der neuen TSV-Mannschaft für die kommende Saison bastelt.
Mit dem 25-jährigen Abwehrspieler Michael Kiefer vom TuS Celle FC, der zuvor beim OSV Hannover und dem damaligen Oberligisten SC Langenhagen unter Trainer Hilger Wirtz spielte, konnte Diego de Marco einen weiteren Neuzugang verpflichten. "Er ist einer meiner Wunschspieler für die kommende Saison gewesen“, gab der TSV-Coach zu, der mit Torhüter Eren Tastan und Hassan Jaber, der zum Koldinger SV zurückkehrt, allerdings auch zwei Abgänge zu beklagen hat.