TSV Burgdorf peilt doch noch die Vizemeisterschaft an

Burgdorfer sind gegen TuS Wettbergen in der Favoritenrolle

BURGDORF (de). Ein Kompliment muss man den Spielern der TSV Burgdorf machen. Obwohl es für sie aufgrund der Nichtbeantragung der Lizenz für den Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga um nichts mehr geht, lässt sich der Tabellenzweite nicht hängen. So auch nicht beim klaren 5:0 (1:0)-Sieg gegen den Tabellenvorletzten SSG Halvestorf.
Allerdings dauerte es bis kurz nach dem Seitenwechsel, ehe der Widerstand des Absteigers gebrochen war. Bis zum 2:0 durch Norman Pütsch (53.), das er mit einem an ihm verursachten Foulelfmeter erzielte, stand es nach dem Führungstreffer von Patrick Ehlert (10.) nur 1:0 für die TSV Burgdorf. In der 2. Halbzeit wurden die TSVer mit zunehmender Spielzeit ihrer Favoritenrolle in Halvestorf immer mehr gerecht. Patrick Hiber erhöhte in der 76. Minute auf 3:0. Doch war damit der Torhunger des Tabellenzweiten noch nicht gestillt. Erneut Norman Pütsch (79.) mit einem Alleingang sowie Patrick Heldt (85.) sorgten mit zwei weiteren Toren für den 5:0-Endstand für die TSV Burgdorf, die nun am Sonntag im Heimspiel gegen den TuS Wettbergen ihren 2. Tabellenplatz mit einem weiteren Sieg verteidigen möchte.
Für die Gäste aus Wettbergen dürfte das Gastspiel in der Landesliga nach der jüngsten 1:2-Niederlage gegen den OSV bei jetzt acht Punkten Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz wohl bereits beendet sein. So gehen die TSVer auch als klarer Favorit in die Begegnung, obwohl Burgdorfs Trainer Volker Herfort verletzungsbedingt kaum personelle Alternativen zur Verfügung stehen.