TSV Burgdorf muss Siegesserie starten

Zweiter Platz geht langsam außer Sichtweite

BURGDORF (de). Einen weiteren Rückschlag im Kampf um die Vizemeisterschaft in der Fußball-Landesliga, die zu Aufstiegsspielen zur Oberliga berechtigen, musste die TSV Burgdorf am Dienstagabend in einem Nachholspiel beim torlosen Remis gegen die SG Diepholz hinnehmen. Zum Glück für die TSV Burgdorf kam zur gleichen Zeit auch der SV Bavenstedt beim 1. FC Wunstorf nicht über ein 2:2 hinaus, so dass der Abstand der TSVer zu den Bavenstedter weiterhin nur zwei Punkte beträgt.
Allerdings sind die Mitbewerber um die Vizemeisterschaft, zu denen neben dem SV Bavenstedt auch noch der 1. FC Wunstorf, Arminia Hannover und TSV Pattensen gehören, allesamt mit Spielen gegenüber der Mannschaft von Trainer Volker Herfort im Rückstand, die sich nun darauf konzentrieren sollte, wieder eine kleine Siegesserie zu starten, um noch einmal um die Aufstiegsplätze einzugreifen.
Bei der Spielgemeinschaft aus Diepholz ließen die TSVer vor allem im Angriff viele Wünsche offen, so dass bis auf zwei Möglichkeiten von Norman Pütsch klare Chancen Mangelware blieben. So entspricht die Punkteteilung auch am ehesten dem Spielverlauf, da auch die Diepholzer in der Schlussminute noch eine klare Einschussgelegenheit besaßen, die Philipp Hoheisel im letzten Moment verhindern konnte.
Der Tabellensiebte aus Mühlenfeld, der am Sonntag (15 Uhr) im Nachholspiel bei der TSV Burgdorf zu Gast ist, musste ebenfalls ein Nachholspiel bestreiten. Zwei Tage nach dem 1:1 gegen den OSV Hannover kassierte der Neustädter Verein aus dem Ortsteil Hage ebenfalls zu Hause am Dienstag gegen den TSV Pattensen eine 1:2- Heimniederlage. „Wir müssen gegen den TSV Mühlenfeld auf der Hut sein“, fordert Burgdorfs Manager Ulrich Pigulla, dessen Mannschaft noch um den Einsatz von Richard Becker (Wadenverletzung) und Fabian Hoheisel (Knie verdreht) bangen muss.