TSV Burgdorf mischt weiter in der oberen Tabellenhälfte mit

Burgdorfer müssen beim Tabellenletzten TSV Wetschen antreten

BURGDORF (kd). Die Bilanz der TSV Burgdorf in der Fußball-Landesliga kann sich als Tabellensechster mit 43 Punkten sehen lassen. Dass auf Dauer nur der Tüchtige Erfolg hat, stellten die Burgdorfer beim 2:1(1:0)-Sieg am Sonntag beim OSV Hannover unter Beweis. „Es war eine enge Angelegenheit“, fand dann auch ihr Trainer Diego de Marco, der trotz des späten Siegtreffers von einem verdiente Sieg seiner Mannschaft sprach. Bereits in der 20. Minute war Patrick Hiber zur Stelle, als er von der Vorarbeit von Lorenzo Pombo-Wulfes profitierte und für die 1:0-Führung seiner Mannschaft sorgte, für die Lorenzo Pombo Wulfes in der 1. Halbzeit noch zwei weitere gute Gelegenheiten vergab.
Überraschend kamen die OSVer dann mit ihrer ersten klaren Torgelegenheit durch Volkan Ates (70.) zum 1:1-Ausgleich. Es spricht für die TSVer, dass sie sich gegen den drohenden Punktverlust aufbäumten und ihnen tatsächlich drei Minuten vor dem Abpfiff durch David Bruns nach guter Vorarbeit von Noel Köhler und Patrick Hiber (87.) noch der 2:1-Siegtreffer gelang. „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, der noch ein Strafstoß versagt blieb, als Lorenzo Pombo Wulfes im Strafraum der OSVer zu Fall gebracht wurde“, ärgerte sich Diego de Marco, dessen Mannschaft am Sonntag in den Kreis Diepholz reisen muss, wo sie beim Tabellenletzten TSV Wetschen zu Gast ist. Für den Aufsteiger ist die Zugehörigkeit zur Landesliga wohl nach nur einem Jahr wieder vorbei, obwohl die Wetschener am Wochenende zu einem 2:1-Sieg gegen den Mitaufsteiger TSV Barsinghausen kamen. Allerdings sollte die TSV Burgdorf den Gegner nicht am Tabellenstand messen. So holte der TSV Wetschen in der Rückrunde mit acht Zählern bereits so viele Punkte wie in der gesamten Hinrunde.