TSV Burgdorf kommt der Abstiegszone näher

Gefährliche 1:4-Pleite beim Absteiger SC Uchte

BURGDORF (kd). Die TSV Burgdorf sorgt unfreiwillig für Spannung im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga. So erlaubte sich das Team von Trainer Diego de Marco beim Tabellenschlusslicht und Absteiger SC Uchte eine peinliche 1:4 (0:2)-Niederlage, was für die TSVer im Kampf um den Klassenerhalt noch negative Folgen haben könnte.
Mit 30 Punkten rangieren die Burgdorfer als Tabellenzwölfter zwar auf dem ersten Nichtabstiegsplatz, doch trennt die TSV Burgdorf nach dem 2:1-Sieg des TuS Garbsen gegen den STK Eilvese nur noch drei Punkte von einem der vier Abstiegsplätze. Den belegt derzeit der TuS Garbsen mit 27 Zählern. Jenem Gegner, der am Sonntag von 15 Uhr an in der Burgdorfer MARKTSPIEGEL-Arena zu Gast ist.
Nicht auszudenken, wenn auch diese Begegnung von den Burgdorfern nicht gewonnen wird, die im Hinspiel in Garbsen noch als 2:1-Sieger den Platz verlassen konnten.
Im Kreis Nienburg präsentierte sich die TSV Burgdorf am Sonnabend in einer desolaten Verfassung. „Wir haben von Anfang an keine Bindung zum Spiel gefunden“, gab TSV-Coach Diego de Marco zu, der auch in seinem vierten Spiel als neuer Trainer der TSV Burgdprf noch auf den ersten Punktgewinn wartet. Beim Absteiger SC Uchte, der bereits das Hinspiel gegen die TSVer mit 3:1 gewinnen konnte, fanden die Gäste in keiner Phase des Spiels zu ihrer gewohnten Form. „Zwei Konter innerhalb von nur drei Minuten haben uns entscheidend mit 0:2 ins Hintertreffen geraten lassen“, gab Diego de Marco nach den Toren des Tabellenletzten durch Xelet Agirman (30.) und Tim-Andre Kelkenberg (32.) zu. Nur weitere zwei Minuten später der nächste Schock für den TSV-Trainer, als sich sein Torjäger Hassan Jaber auf eine Rangelei mit seinem Gegenspieler einließ und für die Tätlichkeit die rote Karte sah.
In Unterzahl standen die Burgdorfer danach auf verlorenem Posten. Zumal sich Torhüter Eren Tastan in der 55. Minute einen Fauxpas erlaubte, als er einen Uchter Spieler anschoss, so dass Jannek Barg keine Mühe hatte, auf 3:0 zu erhöhen, dem Florian Rappel (72.) noch das 4:0 folgen ließ. Ertan Ametovski gelang zwei Minuten vor dem Abpfiff mit dem Tor zum 1:4 wenigstens noch der Ehrentreffer.
„Gegen TuS Garbsen bedarf es am Sonntag aber einer erheblichen Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft, um uns mit einem Sieg aus der Abstiegszone zu befreien“, forderte bereits Diego de Marco, der neben dem rotgesperrten Hassan Jaber auch noch auf Emilio Ortega verzichten muss, der seine fünfte gelbe Karte sah. Fehlen wird auch Fabian Hoheisel, der in Uchte mit einer Zerrung vorzeitig das Spielfeld verlassen musste.
„Dafür sind mit Patrick Hiber und Maxime Menges aber wieder zwei Spieler dabei, die zuletzt fehlten“, atmete Burgdorfs Trainer durch, der mit Lars Koock (SpVg Laatzen A-Junioren) für die neue Saison nicht nur einen neuen Kotrainer verpflichtete, sondern mit Lasgin Youssef vom VfV Borussia 06 Hildesheim auch einen Neuzugang unter Vertrag nahm, der beim Oberligadritten bisher zu einem Kurzeinsatz kam.