TSV Burgdorf im Kampf um den Klassenerhalt

Brasilianer Tigrinho soll für die nötigen Tore sorgen

BURGDORF (kd). Alles andere als erfreulich stellt sich für die TSV Burgdorf die Tabellenlage in der Fußball-Landesliga dar. Nach 15 Spielen nimmt die Mannschaft von Trainer Holger Kaiser mit insgesamt 16 Punkten und einem Torverhältnis von 16:22 einen der vier Abstiegsplätze ein. Während die Burgdorfer auswärts in acht Spielen nur auf 7 Punkte und 7:12-Tore kamen, sprangen vor eigenem Publikum in sieben Partien immerhin 9 Punkte bei einem Torverhältnis von 8:10 heraus.
Trainer Holger Kaiser hat seinen Spielern daher ab 17. Januar ein umfangreiches Trainingsprogramm verordnet. „Bis zum Rückrundenstart am 26. Februar mit dem Nachholspiel gegen TuS Sulingen haben meine Spieler dann genau 23 Trainingseinheiten hinter sich. Dann werden sie garantiert fit sein“, versprach Burgdorfs Coach, der felsenfest davon überzeugt ist, dass seine Mannschaft noch den Klassenerhalt schafft.
Bereits vor dem offiziellen Trainingsbeginn werden die TSVer an Hallenturnieren in Sarstedt (7. Januar), Koldingen (14. Januar) und Heeßel (15. Januar) teilnehmen. Die Reihe der Testspiele unter freiem Himmel wird für die TSV Burgdorf am 4. Februar mit dem Gastspiel beim TSV Stelingen eröffnet. Tags darauf ist die TSV Burgdorf beim Kreisligisten TSV Engensen zu Gast.
Am Sonnabend, 11. Februar, gastieren die TSVer beim Landesligisten MTV Eintracht Celle, der Tabellendritter der Landesliga Lüneburg ist. Am Sonntag, 12. Februar, steht dann das Testspiel beim SV Uetze 08 auf dem Programm, ehe die Reihe der Vorbereitungsspiele am Sonntag, 19. Februar, zu Hause mit dem Leistungsvergleich mit dem Klassengefährten SV Bavenstedt endet.
„Mit insgesamt 23 Spielern verfüge ich im Abstiegskampf über einen ausreichend großen Kader“, ist Holger Kaiser überzeugt, nachdem sich sein Verein zur Rückrunde noch die Dienste des 29-jährigen Torhüters Norman Volbert und des brasilianischen Offensivspielers Gean Rodrigo Baumgratz „Tigrinho“ gesichert hat. Torhüter Norman Volbert wechselte aus privaten Gründen vom Württembergischen Landesligisten 1.FC Eislingen in die Region Hannover und muss nun den Konkurrenzkampf um die Nummer 1 mit den drei vorhandenen TSV-Keepern Dominik Grimpe, Philipp Sauer und Nils Pinkerneil aufnehmen.
Nach Aussage ihres Managers Dirk Bierkamp hatte es die TSV Burgdorf den guten Kontakten zu ihrem ehemaligen Spieler und Co-Trainer Christian Chaouy zu verdanken, dass der Kontakt zu dem 21-jährigen Offensivspieler Tigrinho zu Stande kam. Der Supertechniker, der aus Brasilien vom Club S.E.R. AJAP (Pinhalzinho) zur TSV Burgdorf kam, wird nach Meinung von Dirk Bierkamp das Einleben in Deutschland durch ein Praktikum beim TSV-Präsidenten Martin Bäte erleichtert werden.
„Wir hoffen mit den beiden Verstärkungen für die Rückrunde besser aufgestellt zu sein. Gerade im Offensivbereich drückte uns der Schuh. Wir hoffen dabei, mit der Verpflichtung von Tigrinho auf eine spürbare Belebung unseres Offensivspiels“, ist Cheftrainer Holger Kaiser überzeugt.