TSV Burgdorf III gegen Spitzenreiter Northeim

Gibt es hier eine Lücke? Till Dreißigacker vom Lehrter SV versucht den Ball zwischen zwei Abwehrspielern durch zu zirkeln. (Foto: st)

A-Jugend der TSV will gegen Flensburg weiter siegreich bleiben

ALTKREIS (st). Während in der Jugendbundesliga und in der Oberliga Niedersachsen am kommenden Wochenende komplette Spieltage auf dem Programm stehen, hat die 3. Liga spielfrei. Für die HSG Burgwedel und die TSV Burgdorf II geht es erst 4. März mit den nächsten Spielen weiter. Die Oberligisten TSV Burgdorf III gegen den Spitzenreiter Northeimer HC und Lehrter SV bei TV Jahn Duderstadt haben schwere Partien zu bestreiten. Die A-Jugend der TSV Burgdorf will gegen die SG Flensburg-Handewitt einen wichtigen Erfolg verbuchen.
Der Lehrter SV kann in der Oberliga Niedersachsen jedes Team besiegen. Das hat die Mannschaft um Trainer Lutz Ewert in diesem Jahr bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Wenn es im Angriff läuft, die Fehlerquote gering ist und Torwart Stefan Domizlaff, wie in den letzten Partien, gute Reaktionen zeigt und die Bälle nur so anzieht, dann haben es die Gegner schwer, gegen den LSV auch nur einen Pluspunkt zu erreichen. Am Sonnabend, 25. Februar, könnte ein weiterer Erfolg gefeiert werden, aber das geht nur mit einer guten Leistung, denn der Gegner heißt TV Jahn Duderstadt.
Die Lehrter haben keine guten Erinnerungen an das Hinspiel in der Eisenbahnerstadt. Duderstadt konnte bei der 25:28-Niederlage des LSV beide Punkte entführen. Lars Schiebler und seine Mitspieler hatten nicht den besten Tag erwischt und die Pleite war verdient. Am Sonnabend ab 17.30 Uhr soll der Spieß umgedreht werden. In Duderstadt wollen die LSVer Wiedergutmachung für das Hinspiel und einen doppelten Punktgewinn auf die Heimreise mitnehmen. Sind Thomas Bergmann, Fabian Kieslich und Till Dreißigacker treffsicher und können sie in der Defensive die TV-Angreifer an gezielten Würfen hindern, dann ist das möglich und die Revanche könnte gelingen.
Eine ganz schwere Aufgabe wartet am Sonnabend ab 20 Uhr auf die TSV Burgdorf III. Das Team um Trainer Andrius Stelmokas empfängt den Spitzenreiter und designierten Aufsteiger Northeimer HC. Die Gäste stehen bereits mit großem Vorsprung an der Spitze der Oberliga und wollen den Sprung in die 3.Liga unbedingt schaffen. Dazu ist auch ein Sieg in Burgdorf fest eingeplant. Aber die TSV wird sich wehren und die jungen Spieler der Dritten sind heiß darauf, dem Tabellenführer ein Bein zu stellen. Kann sich der Gastgeber an taktische Varianten halten und in der Halle der Gudrun-Pausewang-Schule beherzt auftreten, dann ist eine Überraschung möglich.
Sechzehn Spiele ohne Punktverlust! Die A-Jugend der TSV Burgdorf strebt unaufhörlich dem Staffelsieg in der Jugendbundesliga Nord entgegen. Allerdings stehen noch schwere Aufgabe bis zum Saisonende auf dem Spielplan und der HSV Hamburg und die Füchse Berlin sind den Burgdorfern dicht auf den Fersen. Am Sonnabend ab 17.45 Uhr sollte das Heimspiel gegen die SG Flensburg-Handewitt sehr konzentriert angegangen werden. Die Gäste stehen auf dem 4.Platz und wollen noch in den Dreikampf an der Spitze eingreifen. Vincent Büchner und seine Mitspieler werden also auf erhebliche Gegenwehr treffen. Wenn sie aber ähnlich konzentriert auftreten wie beim 39:30-Erfolg in Flensburg, dann sollte die Tabellenführung sicher verteidigt werden können.