TSV Burgdorf II will gegen Lemgo einen Heimsieg

Jonathan Semisch will gegen Lemgo seine Wurfkraft aus dem Rückraum ins Spiel bringen. (Foto: st)

A-Jugend der TSV hat Favorit SC Magdeburg zu Gast

ALTKREIS (st). In der Handballregion Hannover werden die Handballteams in den einzelnen Spielklassen auch am kommenden Wochenende am Ball bleiben. Sowohl in der 3.Liga wie auch in den Oberligen und in der Jugendbundesliga werden komplette Spieltage angepfiffen.
Für die beiden Drittligisten TS Großburgwedel und TSV Burgdorf II stehen dabei durchaus schwere Begegnungen auf dem Programm.
Heimrecht hat die TSV Burgdorf II und Trainer Sven Lakenmacher und seine Spieler wollen nach der 26:28-Niederlage im Derby bei TS Großburgwedel, am Freitag, 18. Oktober, ab 20.15 Uhr die HSG Handball Lemgo II bezwingen. Eine reizvolle Aufgabe, denn in der Burgdorfer Halle der Gudrun-Pausewang-Schule werden zwei Ausbildungsteams aufeinandertreffen. Voraussichtlich wird die Tagesform über Sieg und Niederlage entscheiden, denn beide Mannschaften wollen versuchen, mit einem Erfolg in der Tabelle weiter nach oben zu kommen. Gästetrainer Florian Kehrmann reist mit einer sehr jungen Mannschaft in Burgdorf an.
Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen reist die TS Großburgwedel nach dem Derbysieg am Sonnabend, 19. Oktober zur Bundesligareserve des THW Kiel. Ab 17.15 Uhr wollen die Spieler um Coach Jürgen Bätjer einen Überraschungserfolg landen, obwohl die Kieler gut in die Saison gestartet sind. Das können aber auch Kay Behnke und Co von sich behaupten und so ist der Spielverlauf offen. Gelingt der TSG eine starke Abwehrleistung und können sie die schnellen Gegenstöße der Kieler verhindern, dann ist durchaus ein Punktgewinn im hohen Norden möglich.
In der Oberliga hat der Lehrter SV am Sonnabend ab 19.30 Uhr ein Auswärtsspiel beim TV Eiche Dingelbe zu bestreiten. Gegen den bisher schwach agierenden Gastgeber sollte bei einer konzentrierten Leistung ein doppelter Punktgewinn gelingen.
Die A-Jugend der TSV Burgdorf ist am Sonntag ab 14.30 Uhr klar in der Außenseiterrolle. Mit dem SC Magdeburg kommt eine Spitzenmannschaft der Jugendbundesliga nach Burgdorf und da werden die Spieler um Trainer Heidmar Felixson nur bei einer Klasseleistung die Chance auf eine Überraschung haben.